19.
Juli
2016
Afrika stärken und Perspektiven schaffen

Afrika stärken und Perspektiven schaffen

  Redaktion ottogroupunterwegs
(Admin)

Bei der Otto Group kann der Verbraucher Textilien mit dem Siegel „Cotton made in Africa“ (CmiA) kaufen und unterstützt damit Kleinbauern in Afrika, ihre Lebensbedingungen und die ihrer Familien zu verbessern. 

CmiA-Baumwolle wird unter Ausschluss von Kinderarbeit und gefährlichen Pestiziden angebaut. Die Kleinbauern werden gerecht bezahlt und in modernen, effizienten und nachhaltigen Anbaumethoden geschult. Sie lernen künstliche Bewässerung durch Regenwasser zu ersetzen, wodurch die CmiA-Baumwolle mehr als 2.100 Liter Wasser pro Kilogramm Baumwolle im weltweiten Vergleich spart. Außerdem wird in Schulbildung sowie in die Stärkung von Frauenrechten investiert. Durch den Kauf eines Produktes mit dem CmiA-Siegel leistet der Verbraucher also einen Beitrag für die Zukunft Afrikas

Seit ihrer Gründung im Juni 2005 setzt sich die von Dr. Michael Otto initiierte Aid by Trade Foundation mit Ihrer CmiA-Initiative erfolgreich für die Kleinbauern in Afrika, den Schutz der Umwelt und die Etablierung von Handelsbeziehungen auf Augenhöhe zwischen internationalen Textilunternehmen und afrikanischen Baumwollbauern ein. Mittlerweile arbeitet CmiA in zehn Ländern Subsahara-Afrikas mit mehr als 670.0000 Baumwollbauern zusammen und erreicht insgesamt über 5,6 Millionen Menschen. 

Mehr als 25 Unternehmen fragen bereits explizit die nach CmiA-Standard produzierte Baumwolle aus Afrika nach und setzen sie in ihren Produkten ein. Innerhalb der Otto Group zeichnen sich insbesondere die Konzernfirmen OTTO, Bonprix und Witt durch steigende CmiA-Beschaffungsmengen aus. 

Dr. Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group, war Anfang Juli im afrikanischen Mosambik unterwegs, um sich dort über die Fortschritte verschiedener CmiA-Projekte zu informieren. Als Teil der heute gestarteten Kampagne von OTTO, erklärt er in dem folgenden Video das Grundprinzip von CmiA, die Bedeutung im Zusammenhang mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und die Rolle des Verbrauchers.




Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    29.
    März
    2016
    Der Umwelt zuliebe: Keine Plastiktüten, bitte!

    Der Umwelt zuliebe: Keine Plastiktüten, bitte!

    Icon Katja Scheel
    (Marketing Managerin Stationär-Marketing )

    „Kundenerziehung" oder sinnvolle Maßnahme zum Umweltschutz? myToys bietet seinen Kunden im stationären Einzelhandel keine Gratis-Plastiktüten mehr an.

Beliebte Artikel

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    10.
    November
    2014

    Otto Group – Die gute Stube der digitalen Community

    Icon Robert Hägelen
    (Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation Otto Group)

    Bereits zum achten Mal traf sich am 7. und 8. November die Technologie-affine Community auf dem Barcamp zum zweitägigen Dauer-Networking und Erfahrungsaustausch bei der Otto Group in Hamburg.

  •  
    06.
    Oktober
    2016

    Paketroboter in Hamburg: Mit 6D9 durch Ottensen

    Icon Ingo Bertram
    (Corporate Communications, Hermes Europe)

    Paketzustellung per Roboter – in Hamburg ist das jetzt Realität, zumindest testweise. Im Stadtteil Ottensen hat Hermes mit Starship einen umfangreichen Pilottest begonnen. Weitere Stadtteile folgen.

Neueste Kommentare

Schneider zu Das wünschen sich Kunden bei der Paketlieferung

"Gut wäre auch, wenn die Lieferfahrer wüssten, was sie tun. Wenn auf einer Kühltruhe schon direkt auf dem..."
13.01.2017

ScottMeafe zu Ist der rasche Wandel der Handelsbranche beherrschbar?

"Hi, i think that i saw you visited my wephorum thus i came to “return the favor”.I am attempting to find..."
11.01.2017

Bardo N. Nelgen zu Das wünschen sich Kunden bei der Paketlieferung

"Sehr interessante Statistik — meine persönlichen TOP 3 sind jedoch ganz andere: 1. Lieferung an die..."
22.12.2016

Neueste Tweets

  • RT @mobilbranche: Umfrage: Die wichtigsten Mobile-Trends 2017 u.a. von @_mistermobile, ...

  • Weg mit dem (Weihnachts)Speck: Nachfrage n. Fitnessgeräten auf @otto_de steigt um 124%! Größte ...

  • Hier bekommen #Gründer was auf die Ohren. #Startups #Podcast https://t.co/nsdalXRbmW