11.
Mai
2015
Deutsche Startups schneller an die Börse

Deutsche Startups schneller an die Börse

  Dr. Lars Finger
(Direktor E-Commerce Competence Center Otto Group)

In Kürze startet die Deutsche Börse ihr Programm zur Finanzierung von Startups, das Deutsche Börse Venture Network. Ziel ist es laut Pressemitteilung, „Unternehmen und Investoren zusammenzuführen, um effektiv die Finanzierungssituation für junge, wachstumsstarke Unternehmen zu verbessern“. Damit reagiert eine der größten Börsen der Welt auf das boomende Geschäft mit der neuen Gründerkultur.

Dr. Lars FingerAus Sicht eines Wagniskapitalgebers – und somit auch aus Sicht der Otto Group – ist dieses Konzept zunächst einmal grundsätzlich interessant: Zum einen, weil es einen neuen Zugang zu vielversprechenden Geschäftsmodellen bietet, zum anderen, weil deren Börsengang um einiges beschleunigt wird – der Exit ist für Investoren immer der Abschluss eines Engagements. Auf Dauer würde ich mir jedoch wünschen, dass es einen flexibleren Weg zur Finanzierung von Wachstumsunternehmen gibt. Hier schließe ich mich dem Bundesverband Deutscher Startups an, der sich in einer Stellungnahme ebenfalls grundsätzlich positiv zum Deutsche Börse Venture Network äußert, mittelfristig jedoch ein eigenes Börsensegment für diesen spannenden Markt einfordert.

Übrigens: Das Deutsche Börse Venture Network geht mit einer Reihe illustrer Startups an den Start, darunter Auctionata, eine unter anderem von der Otto Group geförderte Online-Auktionsplattform für Kunstgegenstände. Ein Grund mehr für mich, die weitere Entwicklung dieses Projekts aufmerksam zu verfolgen.


Die Otto Group ist seit 2008 mit e.ventures im Venture-Capital-Business aktiv. Die 100-prozentige Beteiligungsgesellschaft der Otto Group investiert erfolgreich in digitale Geschäftsmodelle in der Early- & Later-Stage-Phase. Seit 2012 ist die Otto Group zudem an dem operativen Frühphaseninvestor und Company Builder Project A Ventures als Gründungspartner und Hauptinvestor beteiligt.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    12.
    Februar
    2018
    1
    KI am Arbeitsplatz: Adieu, Fremdsprachenskills?

    KI am Arbeitsplatz: Adieu, Fremdsprachenskills?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Intelligente Sprachsoftware erleichtert seit mehreren Jahren unser Leben im Job. Braucht es in Zukunft dann überhaupt noch Fremdsprachenkenntnisse?

  •  
    16.
    November
    2017
    Was lernen junge PR- und Startup-Talente voneinander?

    Was lernen junge PR- und Startup-Talente voneinander?

    Icon Nico Kunkel
    (Freier Journalist)

    Junge Startup-Unternehmer haben Visionen, Ideen und innovative Produkte. PR-Talente sind die Geschichtenerzähler. Was beide voneinander lernen können.

  •  
    26.
    September
    2017
    Startup CiDO: Next Generation Paketzustellung?

    Startup CiDO: Next Generation Paketzustellung?

    Nachgefragt beim
    Icon CiDO Gründerteam
    (Founder)

    Nie wieder eine Paketzustellung verpassen – mithilfe eines Hamburger Startups könnte der Wunsch vieler Onlineshopper wahr werden. Wir sprachen mit den Gründern über ihren außergewöhnlichen Service.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    14.
    November
    2017

    Näher geht nicht: Wie man mit Story-Marketing Impulse setzt

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Instagram Stories lassen derzeit bei Millionen von Nutzern das Herz höher schlagen – auch bei Marketern. Was macht sie aus Anbieter-Sicht so interessant? Eine Analyse.

  •  
    27.
    Oktober
    2014

    Crosschannel-Shopping: Bei Frauen hoch im Kurs

    Icon Anja Schlumberger
    (Pressesprecherin Otto Group )

    „Connected Retail“ ist bei der weiblichen Zielgruppe längst kein Buzzword mehr, sondern wird von ihr aktiv gelebt. Teil 2 unserer Auswertung zur Online-Umfrage über das Shopping-Verhalten von Frauen.

Neueste Kommentare

Agile Unternehmen zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Hallo, Eine Studie zur Arbeitswelt von morgen! mein Beitrag zur Blogparade:..."
15.02.2018

Andreas Rothe zu KI am Arbeitsplatz: Adieu, Fremdsprachenskills?

"Den Artikel finde ich super. Die Aussage "Englisch sei allerdings bereits jetzt Standard, so Faßnacht...."
13.02.2018

Stefan Pfeiffer zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Und hier einige persönliche Gedanken zu mobilem Arbeiten, Home Office und dem so heißen Thema #Agile..."
03.02.2018

Neueste Tweets

  • RT @ildiko_p: #OTTO ist unter den innovativsten Unternehmen Deutschlands. #4Sterne #ottojobs ...

  • .@otto_de macht es beim Online-Möbel-Shopping bereits vor: Einkaufen unterstützt durch #VR und ...

  • Zum Wochenstart ein paar Eindrücke vom #PRHack von @newsaktuell, letzte Woche auf dem ...