23.
Mai
2014
Erosionsschutz in der Otto Group

Erosionsschutz in der Otto Group

  Dr. Rainer Hillebrand
(Stv. Vorstandsvorsitzender der Otto Group)

90 Prozent aller Online-Shops und 30 Prozent aller stationären Filialen werden bis 2020 nicht überleben, erklärte Prof. Dr. Nikolaus Mohr vergangene Woche in einem Interview auf Wirtschaftswoche Online. Von einer Bewertung der plakativen Aussagen bzgl. der Überlebensraten von Stationär- und Onlinehändlern abgesehen, decken sich die von Prof. Dr. Mohr getroffenen Aussagen zum Großteil mit unserer eigenen Erwartungshaltung. 

Die angesprochenen Entwicklungen im Stationärhandel haben für die Händler der Otto Group aus technologischer Sicht dabei zweierlei Bedeutung:    

Zum einen entwickeln die Distanzhändler der Gruppe Strategien, um sich im hart umkämpften E-Commerce Markt zu differenzieren und von der von Prof. Dr. Mohr erwähnten Verschiebung der Umsätze von Offline zu Online bestmöglich zu profitieren. Durch die Online verfügbaren Datenmengen stehen dem E-Commerce im Vergleich zum Stationärhandel überlegene Möglichkeiten der Angebotspersonalisierung zur Verfügung. Dieser komparative Vorteil des Online-Handels ist z.B. ein Kernaspekt des gerade gelaunchten Onlineshops „AboutYou“ aus dem Projekt „Collins“.    

Zum anderen können wir die Stärken des E-Commerce auch im stationären Umfeld ausspielen. Gute Beispiele dafür sind der Omnichannel-Ansatz des im vergangenen Jahr eröffneten Sportscheck Flagship-Store in München und die strategische Initiative „Mobile first“, welche die Kundeninteraktion auf die auch im stationären Umfeld immer präsenten mobilen Endgeräte ausrichten soll. Über solch innovative Ansätze beschreiten wir mit unseren Multichannel-Unternehmen die erforderlichen Wege zum Schutz vor der Erosion im Stationärhandel.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    04.
    August
    2017
    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Nachgefragt bei
    Icon André Müller
    (Direktor Home & Living bei OTTO)

    Sofa, Bett und Tisch per Mausklick: Was macht den Onlinekauf von Möbeln so attraktiv?

  •  
    26.
    Juli
    2017
    „Viele Anbieter müssen ihre Store-Konzepte überdenken“

    „Viele Anbieter müssen ihre Store-Konzepte überdenken“

    Nachgefragt bei
    Icon Neela Montgomery
    (CEO Brate and Barrel)

    Kurz vor ihrem Wechsel zu Crate and Barrel in die USA, baten wir Neela Montgomery, bislang Vorständin Multichannel-Retail bei der Otto Group, um eine kurze Bewertung des dortigen Retail-Markts.

  •  
    14.
    Juli
    2017
    Was deutsche Anbieter beim Handel mit China beachten sollten

    Was deutsche Anbieter beim Handel mit China beachten sollten

    Icon Victoria Lojek
    (Operations Manager bei BorderGuru)

    Wer in China als direkter Händler auftreten und Fuß fassen möchte, sollte einige Grundbedürfnisse chinesischer Konsumenten berücksichtigen – ein Leitfaden.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    13.
    Juni
    2017

    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    Nachgefragt bei
    Icon Thomas Schenk
    (Direktor Retail Excellence Otto Group)

    Otto Group Retail-Experte Thomas Schenk spricht über Herausforderungen des stationären Einzelhandels im digitalen Zeitalter (im Original erschienen auf locationinsider.de).

  •  
    19.
    Mai
    2017
    1

    Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Braucht es im Zuge der Digitalisierung eine Prüfstelle, die Einsicht in Algorithmen bei Internet-Dienstleistungen nimmt? Wir haben bei Unternehmen nachgefragt, die (rein theoretisch) betroffen wären.

Neueste Kommentare

bert zu G20 ist, wenn man trotzdem shoppt

"Wie viele Leute wurden von welchem Institut befragt?"
07.07.2017

Heike Ziegler zu Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

"Alles ist eine Frage des Marketings und ohne Marketing ist alles nichts. Auch beim Service kommt es auf..."
26.06.2017

Sabine Hirwatis zu „Die Digitalisierung verändert die Rolle der Assistentin“

"Da gebe ich Frau Nevermann Recht. Die Weiterentwicklung der Algorithmen hin oder her. Aber gegen eine..."
22.06.2017

Neueste Tweets

  • RT @TarekMueller: Wer wissen möchte, was wir in Marketing & Tech so machen -> unbedingt ...

  • Nach Ricardo jetzt Breakdance-Oma Irene! Neue #Digital-Kampagne von OTTO startet: ...

  • Damals,als Hermes den Paketumschlag in einem gigantischen Zelt auf einem stillgelegten ...