13.
April
2016
E-Mobilität: Auf allen Wegen.

E-Mobilität: Auf allen Wegen.

  Dirk Rahn
(Geschäftsführer Operations bei der Hermes Logistik Gruppe Deutschland / Hermes Transport Logistics GmbH)

Auf der aktuellen Pressekonferenz der Daimler AG mit Hermes in Stuttgart, bei dem der erste elektrifizierte Sechstonner der Hausmarke Fuso präsentiert wurde, sagte es Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstand der Daimler AG, gerade heraus: Der elektrische Lkw wird in der Anschaffung niemals billiger zu haben sein als ein konventionelles Dieselmodell. Punkt. 

Dirk RahnFür ein Unternehmen wie Hermes, das den Einsatz von Elektromobilität bereits seit den 90er Jahren aktiv erprobt und dabei naturgemäß die Wirtschaftlichkeit ins Zentrum des Forschungsinteresses rückt, ist das eine klare Ansage. Aber auch ein Meilenstein. Denn mit dem Fuso Canter E-CELL ist diese Woche der erste Lkw-Flottentest mit der Null-Emissionen-Technologie gestartet – als das jüngste Forschungsprojekt im bisher noch wenig erprobten Nutzfahrzeugbereich. Hermes ist neben der Stadt Stuttgart der einzige Test-Anwender und wird den E-Lkw ab sofort täglich im Stuttgarter Lieferverkehr einsetzen. 

Das Projekt ist der vorläufige Höhepunkt einer langen Partnerschaft: 1997 erforschten Daimler und Hermes bereits gemeinsam den ersten Wasserstoff betriebenen Transporter, zuletzt kooperierte man in einem vierjährigen Pilotprojekt mit 20 Vito E-CELL in Berlin und Hamburg. Auch wenn beide Technologien letztlich nicht die Serienreife erreichten (auch das gehört zu Forschung & Entwicklung dazu!), zeigte sich, dass die Unternehmen der nötige Pioniergeist sowie ein starkes Vertrauen in die Zukunft der alternativen Antriebe verbindet. Hermes bekommt den Fuso Canter E-CELL ab sofort für ein Jahr kostenfrei zur Verfügung gestellt und liefert im Gegenzug wertvolle Daten aus dem Paketdienst, um den flächendeckenden Fortschritt zu unterstützen. 

Klar ist: Die Erprobung alternativer Antriebe ist und bleibt eine kollektive Aufgabe. Wenn wir uns als Gesellschaft für die Verbreitung der E-Technologie innerhalb einer nachhaltigen City-Logistik entscheiden, müssen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik noch viel stärker als bisher kooperieren. Als Logistiker und Großabnehmer sind wir maßgeblich auf die Vorleistung der Fahrzeugindustrie angewiesen. Aber auch die Politik sollte attraktive Rahmenbedingungen und Anreize setzen, damit Unternehmen bereit sind, neue Technologien in wachsendem Umfang einzusetzen. Insofern ist es sicher kein Zufall, dass das aktuelle Pilotprojekt in Stuttgart mit explizitem Rückenwind durch die schwarz-grüne Landesregierung vonstattengeht. 

Aber auch in Hamburg ist noch viel mehr möglich! Wir haben immer gesagt: Sobald E-Mobile zu vertretbaren Preisen, technisch zuverlässig und in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stehen, gehören wir zu den Ersten, die deren Einsatz ausbauen. Dabei sind wir auf einem guten Weg. Gemeinsam können wir kluge City-Logistik-Konzepte und eine bewusste Incentivierung (z.B. über Sprit- und Mautkosten, Umweltzonen) auf den Weg bringen. Mag sein, dass sich an den Anschaffungskosten für Elektromobilität vorerst, wie von Daimler-Vorstand Dr. Bernhard prophezeit, nichts verändern wird. Aber an den gesellschaftlichen Kosten und den Kosten für zukünftige Generationen können wir durchaus etwas drehen. Hermes ist gesprächsbereit!



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    26.
    Juni
    2017
    1
    Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

    Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

    Icon Thomas Steck
    (Direktor Kundenservice & Logistik OTTO )

    Bloß weil eine gut verpackte Idee aus Seattle stammt, muss diese ja nicht immer gleich den Rest der Handelswelt ins Unglück stürzen. Ein kritischer Blick auf Amazons neues Angebot für Prime-Kunden.

  •  
    22.
    Juni
    2017
    Was macht eigentlich… der 3D-Druck im E-Commerce?

    Was macht eigentlich… der 3D-Druck im E-Commerce?

    Nachgefragt bei
    Icon Florian Hermsdorf
    (Heaf of Innovation Management Otto Group)

    Ist der Hype um das einst vieldiskutierte Thema bereits abgeklungen oder erleben wir derzeit nur die Ruhe vor dem Sturm? Wir fragten nach.

  •  
    13.
    Juni
    2017
    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    Nachgefragt bei
    Icon Thomas Schenk
    (Direktor Retail Excellence Otto Group)

    Otto Group Retail-Experte Thomas Schenk spricht über Herausforderungen des stationären Einzelhandels im digitalen Zeitalter (im Original erschienen auf locationinsider.de).

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    17.
    August
    2016

    Erfolg im Multichannel mit flexibler stationärer Präsenz

    Icon Dr. Marlon Braumann
    (Gründer und Geschäftsführer store2be GmbH)

    Welchen Hindernissen Online-Händler auf dem Weg in den stationären Handel gegenüberstehen – und welche Lösungen es gibt.

Neueste Kommentare

Heike Ziegler zu Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

"Alles ist eine Frage des Marketings und ohne Marketing ist alles nichts. Auch beim Service kommt es auf..."
26.06.2017

Sabine Hirwatis zu „Die Digitalisierung verändert die Rolle der Assistentin“

"Da gebe ich Frau Nevermann Recht. Die Weiterentwicklung der Algorithmen hin oder her. Aber gegen eine..."
22.06.2017

Andreas Weiß (Managing Partner, ThesmonWellPoint) zu Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV?

"Big Data wird die Denkweise, über Innovation, Handel, Dienstleistung, Bildung, Erziehung, Wissenschaft,..."
19.05.2017

Neueste Tweets

  • RT @s5anbeut: Schönes Camp, tolle Leute <3 Danke an @OttoGroup_Com und @30u30 ...

  • .@TarekMueller: "Wir haben Potenziale gesehen und erkannt, dass da noch was geht." Was ...

  • RT @OHN_Infoportal: „Das Rad nicht neu erfunden“: Das sagt die Otto Group zu Amazon Prime ...