07.
Februar
2017
Kann bald jedes Unternehmen als Bank auftreten?

Kann bald jedes Unternehmen als Bank auftreten?

  Constance Stein
(Innovation Manager Otto Group)

Banking as a Service (BaaS) beschreibt einen Service, mit dem auch Unternehmen abseits der Finanzwelt Bankleistungen für ihre Kunden anbieten können. Ein bekanntes Beispiel stellt die Zusammenarbeit zwischen dem Mobilfunkanbieter O2 und dem FinTech Fidor dar: Von jetzt an können O2-Kunden nicht nur einen Handytarif beim Mobilfunkanbieter abschließen, sondern auch ein mobiles Girokonto eröffnen. Und den richtigen Bonus liefert O2 seiner Zielgruppe auch: Mehr Datenvolumen für die Eröffnung eines O2 Banking-Kontos.

O2-Kooperation mit Fidor

Bei der Entwicklung dieses Geschäftsmodelles spielen folgende Faktoren eine wesentliche Rolle:

  • FinTechs digitalisieren Bankendienstleistungen

FinTechs rütteln schon seit längerem am alteingesessenen Banking-System. Hierfür decken sie u.a. neue Geschäftsmodelle auf, die Banking zugänglicher für den Markt machen und somit die Alleinherrschaft der Banken aufbrechen. Um dies zu ermöglichen, treten sie entweder als Vermittler zwischen Banken und Unternehmen auf oder erlangen selbst eine Banklizenz, um BaaS anzubieten.

  • Austausch von Kundendaten durch PSD2 Regelung

Wegen der neuen PSD2-Regelung sind Banken verpflichtet, Kundendaten an z.B. FinTechs weiterzugeben, sofern vorher die Zustimmung des Kunden erfolgte. Mit der Öffnung von Schnittstellen können FinTechs somit direkt Kundendaten bei Banken abfragen.

  • „Unbundling“ - Bankleistungen im Baukastenprinzip

Unternehmen können zusammenstellen, welche Bankleistungen sie anbieten möchten, individuell auf ihr Geschäftsmodell und ihre Zielgruppe angepasst. Je nach BaaS-Anbieter gehören das Eröffnen eines neuen Kontos, die Regelung des Zahlungsverkehrs sowie Kreditgeschäfte dazu.

  • Integration der Bankleistungen verläuft über APIs

Durch die Nutzung von APIs können die Bankleistungen schnell, einfach und kostengünstig in andere Anwendungen integriert werden. Es unterstützt das Vorhaben, Bankleistungen im Plug-and-Play-Modus anzubieten.

Bietet bald jeder Händler seinen Kunden ein eigenes Girokonto an?

Bietet bald jeder Händler seinen Kunden ein eigenes Girokonto an?
BaaS macht Online-Händler nicht zu einer Bank, sondern ermöglicht Unternehmen, die keine entsprechende Lizenz besitzen, Bankleistungen anzubieten. Dies ist möglich, da der BaaS-Anbieter, der die APIs zur Verfügung stellt, selbst über eine Lizenz verfügt. Die meisten Endkunden werden diesen Unterschied aber eventuell nicht wahrnehmen. An dieser Stelle können UX Design und Marketing ansetzen. Wenn der Händler es schafft, seine Kundenexpertise zu nutzen und, wie im O2-Bespiel, einen USP für seine Kunden herauszuarbeiten, kann das Kerngeschäft und somit auch das Kundenprofil sinnvoll ergänzt werden.


Constance SteinConstance Stein ist Teil des Otto Group Innovation Management. Das Team scannt laufend den Markt in Hinblick auf Neuerungen mit Technologiebezug, die hohes Marktpotenzial oder starken Einfluss auf das Kerngeschäft des Unternehmens vermuten lassen und initiiert mit Partnern aus dem Konzern gemeinsame Pilotprojekte. Das Expertenteam ist Teil des gut 30-köpfigen E-Commerce Competence Centers der Otto Group.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    16.
    Juli
    2018
    Sieben Dinge, die Du zu Conversational Commerce wissen musst

    Sieben Dinge, die Du zu Conversational Commerce wissen musst

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Chatbots, Sprachassistenten und Smart Speaker gewinnen in Verkauf und Kundenservice stark an Bedeutung. Wo steht das Thema aktuell? Was kommt auf uns zu? Sieben handfeste Fakten.

  •  
    09.
    Juli
    2018
    Was der E-Commerce vom Fußball lernen kann

    Was der E-Commerce vom Fußball lernen kann

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Während die Welt im Fußball-Fieber liegt, fragen wir uns: Was kann der Onlinehandel von diesem Sport lernen? Weltschiedsrichterin Bibiana Steinhaus gibt dazu spannende Insights und Impulse.

  •  
    03.
    Juli
    2018
    „Perspektivwechsel passieren selten im Kuschelmodus“

    „Perspektivwechsel passieren selten im Kuschelmodus“

    Nachgefragt bei
    Icon Dr. Sabrina Zeplin
    (Direktorin Otto Group Business Intelligence)

    Dr. Sabrina Zeplin, Direktorin Otto Group Business Intelligence, über Digitale Transformation, Fehlerkultur und die Unsichtbarkeit von Künstlicher Intelligenz.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    31.
    Mai
    2018

    Kommen Küchen bald aus der virtuellen Realität?

    Nachgefragt bei
    Icon Mario Löwe
    (Senior Online Marketing Manager bei Küche&Co)

    Noch selten bringt man Virtual Reality mit dem Kauf einer Küche in Verbindung. Doch bereits heute gibt es vielversprechende Ansätze, unter anderem getestet bei Küche&Co. Wir fragten nach.

  •  
    21.
    März
    2018

    „We rather try more things and fail than not try at all“

    Nachgefragt bei
    Icon Paul Jozefak
    (CEO Otto Group Digital Solutions)

    Startup + Konzern = Erfolgreiche Innovation? Paul Jozefak, Geschäftsführer der zur Otto Group gehörenden OGDS und Liquid Labs, erklärt wie man das Beste aus beiden Welten miteinander verbindet.

Neueste Kommentare

Carla Woppmann zu Stockfotos des Grauens: Shopping

"Die Werbungen im allgemeinen sind unzumutbar! Für Kinder oft positive obwohl wir Erwachsenen unmöglich..."
23.06.2018

Sarah Stelzer zu Regenschirm oder Bikini - über Kaufverhalten und das Wetter

"Finde das Thema wirklich sehr interessant! Mein Mann und ich haben uns dieses Jahr dazu entschieden ein..."
21.06.2018

Hendrik zu Podcast #8: Hinter den Kulissen von OTTO NOW

"Top und sehr interessant ! In Zeiten von Share-Economy und Software-as-a-Service machen Angebote für..."
04.06.2018

Neueste Tweets

  • Wie im vergangenen Jahr unterstützt die Otto Group auch 2018 @Hamburg_Pride und den #CSD2018. ...

  • Warum jede #BI-Abteilung eine "agile DNA" besitzen muss, die Relevanz der Daten für den Handel ...

  • Im Blog-Interview spricht Dr. Rainer Hillebrand, Stv. Vorstandsvorsitzender der Otto Group, ...