15.
Dezember
2016
Deutsche lassen sich bei Weihnachtsgeschenken Zeit

Deutsche lassen sich bei Weihnachtsgeschenken Zeit

  Redaktion ottogroupunterwegs
(Admin)

Immer mit der Ruhe: Die Deutschen lassen sich beim Geschenkekauf für’s Weihnachtsfest Zeit. Das hat eine repräsentative Umfrage des Online-Marktforschungsinstituts Appinio im Auftrag der Otto Group ergeben. Danach haben 75,4 Prozent aller Befragten noch nicht alle Geschenke besorgt. Immerhin 57,4 Prozent fühlen sich dadurch ein bisschen oder sogar sehr gestresst.

Wer jetzt meint, vor allem Männer seien es, die an Heiligabend selbst noch schnell die Einkaufszentren stürmen, um die noch fehlenden Präsente zu erstehen, für den hält die Umfrage eine Überraschung parat: Während lediglich etwas mehr als ein Viertel aller Männer (26,4 Prozent) auf den letzten Drücker zum Geschenkekauf schreiten will, sind es bei den Frauen über ein Drittel (35,4 Prozent).

Umfrage: Geschenke zu Weihnachten

19,4 Prozent der Frauen und Männer, die noch Geschenke benötigen, wollen diese online erwerben, 32,7 Prozent online oder im Stationärhandel. Und 4,6 Prozent setzen auf einen Klassiker: Sie verschenken einen Gutschein. Kurz vor dem Fest scheinen Männer deutlich online-affiner zu sein: Deutlich mehr Männer (27,5 Prozent) als Frauen (11,5 Prozent) kaufen noch Geschenke online.

Umfrage: Weihnachtsgeschenke einkaufen

Übrigens: Selbst wer sich dafür entscheidet, die noch fehlenden Geschenke im Internet zu bestellen, hat noch ein wenig Zeit. Bei OTTO beispielsweise bekommen alle Kunden, die bis 23 Uhr am Donnerstag, 22. Dezember, bestellen, ihre Ware pünktlich bis Heiligabend. Ob die Bestellungen online oder per Telefon erfolgen, spielt dabei keine Rolle. Voraussetzung: Die Artikel sind zum Zeitpunkt der Bestellung vorrätig und keine Speditionsartikel oder Waren anderer Verkäufer.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    14.
    August
    2017
    Warum die Otto Group das Textilbündnis weiterhin unterstützt

    Warum die Otto Group das Textilbündnis weiterhin unterstützt

    Nachgefragt bei
    Icon Dr. Johannes Merck
    (Direktor Corporate Responsibility Otto Group)

    Hat das Textilbündnis eine Zukunft? Es braucht einen Schulterschluss von Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik.

  •  
    04.
    August
    2017
    2
    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Nachgefragt bei
    Icon André Müller
    (Direktor Home & Living bei OTTO)

    Sofa, Bett und Tisch per Mausklick: Was macht den Onlinekauf von Möbeln so attraktiv?

  •  
    26.
    Juli
    2017
    „Viele Anbieter müssen ihre Store-Konzepte überdenken“

    „Viele Anbieter müssen ihre Store-Konzepte überdenken“

    Nachgefragt bei
    Icon Neela Montgomery
    (CEO Brate and Barrel)

    Kurz vor ihrem Wechsel zu Crate and Barrel in die USA, baten wir Neela Montgomery, bislang Vorständin Multichannel-Retail bei der Otto Group, um eine kurze Bewertung des dortigen Retail-Markts.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    17.
    August
    2016

    Erfolg im Multichannel mit flexibler stationärer Präsenz

    Icon Dr. Marlon Braumann
    (Gründer und Geschäftsführer store2be GmbH)

    Welchen Hindernissen Online-Händler auf dem Weg in den stationären Handel gegenüberstehen – und welche Lösungen es gibt.

Neueste Kommentare

Berit Lise Sandoe Metzner zu Möbel online: Mehr als nur ein Trend

"Sie haben das Geld für meine Bestellung bereits abgebucht, aber ich habe bis jetzt keine Bestätigung..."
15.08.2017

Marko Toivonen zu Gimmick oder Must-Have? Videochat mit dem Kundenservice

"Great comment on the online chat services and future of video in it. I believe that video will play..."
10.08.2017

bert zu G20 ist, wenn man trotzdem shoppt

"Wie viele Leute wurden von welchem Institut befragt?"
07.07.2017

Neueste Tweets

  • RT @CmiA_AbTF: CmiA's impact 2016:50 mil. #CmiA textiles, 47% increase in revenues to support ...

  • Positive Bilanz: @CmiA_AbTF erzielt Einnahmenrekord: https://t.co/YkHJhj1CM6 via @UmweltDialog ...

  • Hermes eröffnet größtes #Logistik Center der Firmengeschichte in Großbritannien: ...