18.
September
2014
Mission Inspiration

Mission Inspiration

  Benjamin Otto
(Co-Founder & CEO Collins)

Ich komme gerade von einem Gespräch mit den Medien in Hamburg Altona. Das Interesse und die angeregten Diskussionen – Danke dafür! – sind das, was meine Kollegen und ich seit dem Start von Collins im Mai häufig erleben: Das Interesse an unserem Geschäftsmodell ist nach wie vor sehr groß, was meine Erwartungen übertroffen hat. 

Wir sind zum Start von Collins und dem Ökosystem About You mit nicht weniger angetreten als dem Anspruch, wirtschaftlich erfolgreich zu sein, ein Open Commerce-Modell zu etablieren und einen spürbar weiblichen – aber vor allem individuell geprägten Verkaufsansatz – voranzutreiben. Als CEO von Collins bin ich auch sehr stolz auf unsere Führungscrew und die rund 180 Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten geschuftet haben, um den Erfolg zu ermöglichen. Wir alle sind davon überzeugt, dass nur ein E-Commerce-Modell, das sich Marktpartnern und Ideen öffnet, dauerhaft die Erwartungen der digitalen Generation beim Shoppen erfüllen kann. 

Nach gut 100 Tagen können wir sagen: Unser Geschäftsmodell funktioniert! In allen Dimensionen liegen wir klar auf Kurs und über Plan: So werden wir im ersten Geschäftsjahr einen zweistelligen Millionenumsatz erwirtschaften. Wir haben die ausgetrampelten Pfade im Online-Handel verlassen! Anstelle des E-Commerce-Einheitsbreis begeistern wir unsere Kunden mit Inspirationen und individualisierten Angeboten und Apps. Wie machen wir das? Indem wir die Plattform About You für Dritte öffnen, für Menschen, die einen Weg suchen, ihre Ideen für inspiratives Shopping in Form von Geschäftsideen auf unserer Plattform umzusetzen. 

Passend zu unserem differenzierten Geschäftsmodell haben wir auch unsere erste TV-Kampagne konzipiert. Mit dem Slogan „ABOUT YOU – Jedes Teil Dein Style“ machen wir den Kunden zum Hero und laden ihn ein, eigene Clip-Ideen zu entwickeln und darin selbst als Protagonist aufzutreten. Bühne frei für die, auf die es uns ankommt: unsere Kunden! 



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    19.
    Dezember
    2016
    Basslet: Ein Subwoofer als Wearable

    Basslet: Ein Subwoofer als Wearable

    Nachgefragt bei
    Icon Susanne Marcus
    (Head of Communications Lofelt)

    Wearables sind nicht nur für Fitness-Fans: Das Basslet by Lofelt soll Musik fühlbar machen und zu einem besonders intensiven Klangerlebnis verhelfen. Ein Interview mit Susanne Marcus von Lofelt.

  •  
    29.
    November
    2016
    3D-Foodprinting – Science Fiction auf dem Teller?

    3D-Foodprinting – Science Fiction auf dem Teller?

    Nachgefragt bei
    Icon Melanie Senger
    (Head of Product Management & Marketing Print2Taste)

    Stundenlanges Kochen in der Küche war gestern. Ab jetzt werden Gerichte einfach ausgedruckt. Möglich wird die neue Art der Speisenzubereitung durch das 3D-Foodprinting-Verfahren.

  •  
    14.
    November
    2016
    Vor dem Gründen: Hausaufgaben machen!

    Vor dem Gründen: Hausaufgaben machen!

    Icon May-Lena Bork
    (Leiterin nextMedia.Hamburg StartHub)

    Ein Startup gründen? Klingt oft einfacher als es am Ende ist. Damit angehende Gründer nicht gleich zu Beginn baden geben, gilt es drei wesentliche Regeln zu beachten.

Beliebte Artikel

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    30.
    Januar
    2017
    1

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    06.
    Oktober
    2016

    Paketroboter in Hamburg: Mit 6D9 durch Ottensen

    Icon Ingo Bertram
    (Corporate Communications, Hermes Europe)

    Paketzustellung per Roboter – in Hamburg ist das jetzt Realität, zumindest testweise. Im Stadtteil Ottensen hat Hermes mit Starship einen umfangreichen Pilottest begonnen. Weitere Stadtteile folgen.

Neueste Kommentare

Lars Hahn zu Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

"Schönes Thema der Blogparade. Da mache ich gerne mit. Passend bei..."
21.02.2017

Carsten Gans zu Meine künftige Rolle in der Otto Group

"Hallo Herr Otto, ich freue mich, auch zu lesen, dass Sie mit einer neuen Stiftung gesellschaftlich aktiv..."
20.02.2017

Thomassl zu Das Hermes Future Forum: Von Hamburg in die Welt

" - "
17.02.2017

Neueste Tweets

  • RT @MJPEDesign: @OttoGroup_Com #Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich? : ...

  • RT @Franziska_DAW: Spannende Ausgabe! Auch dabei: Ein Beitrag zu Diversity in der Arbeitswelt ...

  • Welchen Stellenwert hat #mobile für die Otto Group? Einblicke bei @mobilbranche: ...