25.
Juli
2016
OTTO-Snippets zur EM2016: Wie aus Daten Geschichten werden

OTTO-Snippets zur EM2016: Wie aus Daten Geschichten werden

  Nick Marten
(Pressereferent OTTO Corporate PR)


Über eine Million Visits erreichen uns täglich auf otto.de. Im Sinne der in der ganzen Otto Group gelebten Customer Centricity nutzen wir Zahlen und Daten über (anonymisiertes) Nutzungsverhalten, um das Shopping-Erlebnis für die Kunden stetig zu verbessern. Doch Daten bieten nicht nur die Grundlage für Verbesserungen der User Experience.

Daten erzählen auch interessante und zuweilen überraschende Geschichten. OTTO hat dies erkannt und das neue Format OTTO-Snippets aufgesetzt. Die Snippets sind kurze, unterhaltsame Informationshäppchen, die Lust machen auf die Welt des E-Commerce und die kleinen Digitalgeschichten rund um otto.de erzählen.

Nick Marten, Corporate PR OTTOEinen erfolgreichen Testlauf für das neue Kommunikationsformat gab es während der Fußball-Europameisterschaft. In einem bereichsübergreifenden Team aus PR, Social Media, Business Intelligence, E-Commerce und den Experten aus dem Einkauf von Sport & Multimedia haben wir vor der EM mögliche Themen mit Nachrichtenwert identifiziert und während der EM, teilweise sogar in Echtzeit, aufbereitet und kommuniziert.

Jedes Tor der Fußball-Europameisterschaft hinterlässt Spuren im Shop

Die Snippets zur EM2016 ließen die Begeisterung und den Nervenkitzel der Fans sichtbar werden. Wann immer ein Tor fiel und die Spannung ihren Höhepunkt erreichte, galt alle Aufmerksamkeit dem Fernseher – die Seitenzugriffe auf otto.de gingen kurzzeitig nach unten. Vor und nach dem Spiel sowie in der Halbzeitpause kehrten die Kunden wieder vermehrt in den Shop zurück. Während der Ball rollte, stellte sich zudem ein deutlicher 2nd-Screen-Effekt ein. Der Anteil der Zugriffe von mobilen Endgeräten lag dann rund 20 Prozent über Normalniveau. Auch beim Verkauf von Trikots und TV-Geräten hinterließ die EM ihre Spuren. Im Laufe der Europameisterschaft wurden auf otto.de 70 Prozent mehr Trikots verkauft als während der gesamten WM 2014. Der Absatz von TV-Geräten stieg gegenüber dem Vorjahr in Spitzenzeiten um bis zu 110 Prozent.

Medienresonanz: Die Snippets zur EM2016 sorgen für Gesprächsstoff

Die Verbindung eines aufmerksamkeitsstarken Events wie der EM2016 mit exklusiven E-Commerce-Daten kam gut an, wie die erreichten Berichterstattungen mit 105 Beiträgen in Radio, Online und Print sowie die Interaktionen in Social Media zeigten. Wir bleiben also auch weiter auf der Suche nach spannenden Daten-Geschichten!

Mehr Erkenntnisse sowie alle weiteren Spielanalysen und Highlights auf der Corporate Website von OTTO.

 otto.de während des Spiels Deutschland vs. Slowakei



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    14.
    August
    2017
    Warum die Otto Group das Textilbündnis weiterhin unterstützt

    Warum die Otto Group das Textilbündnis weiterhin unterstützt

    Nachgefragt bei
    Icon Dr. Johannes Merck
    (Direktor Corporate Responsibility Otto Group)

    Hat das Textilbündnis eine Zukunft? Es braucht einen Schulterschluss von Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik.

  •  
    04.
    August
    2017
    2
    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Nachgefragt bei
    Icon André Müller
    (Direktor Home & Living bei OTTO)

    Sofa, Bett und Tisch per Mausklick: Was macht den Onlinekauf von Möbeln so attraktiv?

  •  
    26.
    Juli
    2017
    „Viele Anbieter müssen ihre Store-Konzepte überdenken“

    „Viele Anbieter müssen ihre Store-Konzepte überdenken“

    Nachgefragt bei
    Icon Neela Montgomery
    (CEO Brate and Barrel)

    Kurz vor ihrem Wechsel zu Crate and Barrel in die USA, baten wir Neela Montgomery, bislang Vorständin Multichannel-Retail bei der Otto Group, um eine kurze Bewertung des dortigen Retail-Markts.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    17.
    August
    2016

    Erfolg im Multichannel mit flexibler stationärer Präsenz

    Icon Dr. Marlon Braumann
    (Gründer und Geschäftsführer store2be GmbH)

    Welchen Hindernissen Online-Händler auf dem Weg in den stationären Handel gegenüberstehen – und welche Lösungen es gibt.

Neueste Kommentare

Berit Lise Sandoe Metzner zu Möbel online: Mehr als nur ein Trend

"Sie haben das Geld für meine Bestellung bereits abgebucht, aber ich habe bis jetzt keine Bestätigung..."
15.08.2017

Marko Toivonen zu Gimmick oder Must-Have? Videochat mit dem Kundenservice

"Great comment on the online chat services and future of video in it. I believe that video will play..."
10.08.2017

bert zu G20 ist, wenn man trotzdem shoppt

"Wie viele Leute wurden von welchem Institut befragt?"
07.07.2017

Neueste Tweets

  • RT @CmiA_AbTF: CmiA's impact 2016:50 mil. #CmiA textiles, 47% increase in revenues to support ...

  • Positive Bilanz: @CmiA_AbTF erzielt Einnahmenrekord: https://t.co/YkHJhj1CM6 via @UmweltDialog ...

  • Hermes eröffnet größtes #Logistik Center der Firmengeschichte in Großbritannien: ...