16.
April
2015
Warum ist der Otto Group Kaggle-Wettbewerb so attraktiv?

Warum ist der Otto Group Kaggle-Wettbewerb so attraktiv?

  Josef Feigl
(Data Scientist Otto Group)

Vor drei Wochen haben wir einen Kaggle-Wettbewerb der Otto Group mit dem Namen „Otto Group Product Classification Challenge“ gestartet. Das Ziel, einen Algorithmus zu entwickeln, der Produkte weltweit anhand bestimmter Merkmale automatisch und zuverlässig Produktkategorien zuordnet. Am Beispiel dieser Entwicklung wollen wir testen, wie inspirierend sich die Zusammenarbeit mit den weltweit besten Data Science Experten auf die Erarbeitung individueller IT-Lösungen für den Konzern auswirkt.

Josef Feigl

Mit diesem Wettbewerb haben wir klar den Nerv und das Interesse der Fachcommunities getroffen. Schon jetzt ist dieser Wettbewerb der populärste Wettbewerb der Kaggle-Geschichte. Stand heute sind es 2270 Teilnehmer. Für diesen Erfolg gibt es meines Erachtens drei gute Gründe: Zum einen ist der Wettbewerb sehr klar strukturiert. Die Aufgabenstellung ist leicht verständlich, denn unter „Klassifizierung von Artikeln“ kann sich jeder etwas vorstellen. Das macht den Zugang zum Thema einfach.  

 

Zum anderen kann man kann ohne viel Aufwand schon ein erstes Ergebnis berechnen und hochladen: Die Dateien, mit denen man arbeiten muss, sind nur wenige Megabyte groß. Es gibt also keine großen Hardware-Anforderungen und jeder kann prinzipiell sofort anfangen. Im Forum des Wettbewerbs gibt es mittlerweile zudem sehr viele hilfreiche Beiträge, die den Start vereinfachen. Darüber hinaus ist der Wettbewerb sowohl für Anfänger als auch für Profis interessant. Zwar ist der Einstieg schnell gefunden, aber um in der Rangliste ganz vorne mitspielen zu können, muss man sich dann doch sehr viel intensiver mit dem Problem befassen. Deshalb kommen auch Profis hier auf ihre Kosten.  

Das hohe Interesse der Fachcommunities an unseren Themen bestärkt uns darin, uns auch in Zukunft bei der kreativen Lösung komplexer IT-Fragestellungen noch stärker den internationalen Fachcommunities zu öffnen.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    06.
    Dezember
    2017
    „Fachwissen alleine reicht nicht mehr“

    „Fachwissen alleine reicht nicht mehr“

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    In Berlin diskutierte Otto Group Konzern-Vorständin Petra Scharner-Wolff unter anderem über die veränderte Rolle von Führungskräften im Zuge der New-Work-Bewegung. Die Highlights im Video.

  •  
    29.
    November
    2017
    „Wir brauchen eine neue Geisteshaltung“

    „Wir brauchen eine neue Geisteshaltung“

    Nachgefragt bei
    Icon Petra Scharner-Wolff
    (Konzern-Vorständin Finanzen, Controlling, Personal Otto Group)

    Die digitale Transformation erfordert es, dass Unternehmen Transparenz, Offenheit, Neugier, Mut und Selbstverwirklichung fördern; nicht zuletzt Freiräume hierfür schaffen. Wie kann das gelingen?

  •  
    20.
    November
    2017
    So holt die Witt-Gruppe IT-Experten in die Provinz

    So holt die Witt-Gruppe IT-Experten in die Provinz

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Mit dem dritten Weidener DevCamp lockte die Witt Gruppe auch in diesem Jahr wieder zahlreiche IT-Spezialisten in die Oberpfalz. Wie schafft die Unternehmensgruppe das eigentlich?

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    14.
    November
    2017

    Näher geht nicht: Wie man mit Story-Marketing Impulse setzt

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Instagram Stories lassen derzeit bei Millionen von Nutzern das Herz höher schlagen – auch bei Marketern. Was macht sie aus Anbieter-Sicht so interessant? Eine Analyse.

  •  
    27.
    Oktober
    2014

    Crosschannel-Shopping: Bei Frauen hoch im Kurs

    Icon Anja Schlumberger
    (Pressesprecherin Otto Group )

    „Connected Retail“ ist bei der weiblichen Zielgruppe längst kein Buzzword mehr, sondern wird von ihr aktiv gelebt. Teil 2 unserer Auswertung zur Online-Umfrage über das Shopping-Verhalten von Frauen.

Neueste Kommentare

Isabelle (Redaktion) zu Podcast #1: Warum Trusted Shops auf KI setzt

"Hallo David, danke für dein Feedback! Wir werden den Podcast sukzessive auf weiteren Plattformen zur..."
06.10.2017

David zu Podcast #1: Warum Trusted Shops auf KI setzt

"Spannend! Stellt ihr den Podcast auch bei iTunes rein, so dass ich ihn dort abonnieren kann?"
04.10.2017

Amalia B zu Was macht eigentlich… der 3D-Druck im E-Commerce?

"Vielen Dank für den Artikel. Ich finde die Entwicklung des 3D Druckers extrem spannend. Auch Branchen..."
04.09.2017

Neueste Tweets

  • RT @Hermes_Presse: Rund 10.000 Quadratmeter groß und bis zu 250.000 Sendungen pro Tag: Heute ...

  • RT @Meyer2Manfred: am Freitag treffen sich erneut die #agileGroupie der @OttoGroup_Com im ...

  • #Weihnachtsmarkt auf dem OTTO Campus! Glühwein, Apfelpunsch, Waffeln, Würstchen... alles, was ...