17.
November
2014
„Platz schaffen mit Herz“ ist ein voller Erfolg

„Platz schaffen mit Herz“ ist ein voller Erfolg

  Claudia Feltkamp
(OTTO-Projektleiterin „Platz schaffen mit Herz“)

Unter dem Dach der „Initiative Zukunft“ haben wir im März 2014 das Projekt „Platz schaffen mit Herz“ ins Leben gerufen. Seitdem können unsere Kunden, aber natürlich auch alle anderen Interessierten in Deutschland ganz bequem und 100% kostenlos Kleider im Paket spenden. 

Ein großer Erfolg, denn bislang sind mehr als 15.000 Pakete vollgepackt mit gut erhaltener Kleidung aus der ganzen Bundesrepublik bei uns eingegangen, das sind über 126.000 Kilo Textilien und Schuhe. Darauf sind wir richtig stolz! 

Aus der gespendeten Kleidung macht OTTO eine so genannte Wertspende. Die Erlöse, die wir erzielen, fließen an soziale und ökologische Institutionen und Projekte: Welthungerhilfe, Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) und Cotton made in Africa, eine Initiative der Aid by Trade Foundation. 

Spenden-Projekte wie „Platz schaffen mit Herz“ laufen trotz eines fulminanten Auftakts und entgegen der landläufigen Meinung meist nicht von allein auf hohem Niveau weiter, sondern es muss immer wieder an sie erinnert werden. Aktuell rufen wir deshalb alle OTTO- und Hermes-Kollegen am Campus Bramfeld auf, nochmals ihre Kleiderschränke unter die Lupe zu nehmen und ordentlich auszusortieren. 

Wir sammeln übrigens nicht nur Altkleider, sondern auch Heimtextilien, Gürtel und Taschen sowie Schuhe, denn diese erzielen erfahrungsgemäß besonders hohe Spendenerlöse. 

ELENA begleitet den Mitarbeiter-Sammelaktionstag musikalisch.Am 21. November können die Mitarbeiter dann ihre Kartons mit der aussortierten Kleidung morgens im Eingangsbereich des Otto-Gebäudes abgeben. Getreu dem Motto „Gutes tun. Gutes hören.“ wird ELENA, eine junge Hamburger Songwriterin, diese Mitarbeiter-Aktion musikalisch begleiten und für einen akustischen Weckruf sorgen. So lässt sich Platz schaffen und Gutes tun auch noch mit Spaß verbinden. 

Weitere Informationen rund um „Platz schaffen mit Herz“ finden Sie auch im dazugehörigen Blog.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    15.
    Dezember
    2015
    Schlüsselmoment in der Geschichte des globalen Klimaschutzes

    Schlüsselmoment in der Geschichte des globalen Klimaschutzes

    Icon Dr. Michael Otto
    (Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group)

    Die Klimakonferenz in Paris ist beendet. Über die Bedeutung des historischen Ergebnisses und wie es jetzt weitergehen muss, spricht Dr. Michael Otto.

  •  
    02.
    Dezember
    2015
    1
    Kann Paris den Klimawandel stoppen?

    Kann Paris den Klimawandel stoppen?

    Icon Dr. Michael Otto
    (Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group)

    Dr. Michael Otto über seine Erwartungen an die UN-Klimakonferenz in Paris.

  •  
    05.
    November
    2015
    Wirtschaft unterstützt Merkel beim Kampf für den Klimaschutz

    Wirtschaft unterstützt Merkel beim Kampf für den Klimaschutz

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Gegen den Klimawandel - Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2°, über die Kanzlerin, den Weltklimagipfel und die Herausforderungen.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    13.
    Juni
    2017

    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    Nachgefragt bei
    Icon Thomas Schenk
    (Direktor Retail Excellence Otto Group)

    Otto Group Retail-Experte Thomas Schenk spricht über Herausforderungen des stationären Einzelhandels im digitalen Zeitalter (im Original erschienen auf locationinsider.de).

  •  
    19.
    Mai
    2017
    1

    Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Braucht es im Zuge der Digitalisierung eine Prüfstelle, die Einsicht in Algorithmen bei Internet-Dienstleistungen nimmt? Wir haben bei Unternehmen nachgefragt, die (rein theoretisch) betroffen wären.

Neueste Kommentare

bert zu G20 ist, wenn man trotzdem shoppt

"Wie viele Leute wurden von welchem Institut befragt?"
07.07.2017

Heike Ziegler zu Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

"Alles ist eine Frage des Marketings und ohne Marketing ist alles nichts. Auch beim Service kommt es auf..."
26.06.2017

Sabine Hirwatis zu „Die Digitalisierung verändert die Rolle der Assistentin“

"Da gebe ich Frau Nevermann Recht. Die Weiterentwicklung der Algorithmen hin oder her. Aber gegen eine..."
22.06.2017

Neueste Tweets

  • RT @TarekMueller: Wer wissen möchte, was wir in Marketing & Tech so machen -> unbedingt ...

  • Nach Ricardo jetzt Breakdance-Oma Irene! Neue #Digital-Kampagne von OTTO startet: ...

  • Damals,als Hermes den Paketumschlag in einem gigantischen Zelt auf einem stillgelegten ...