25.
November
2016
„Plus Size ist Realität in deutschen Kleiderschränken“

„Plus Size ist Realität in deutschen Kleiderschränken“

  Nachgefragt bei Sabine Tietz
(Vorsitzende der Geschäftsführung Schwab Versand)

Mode für kurvige Frauen: Früher auf der hintersten Seite im Katalog versteckt – heute widmen sich große Fashion-Magazine dem Thema, TV-Formate wie Curvy Supermodel auf RTL II erreichen Top-Einschaltquoten. Was steckt hinter dieser Entwicklung? Wir sprachen mit Sabine Tietz, Vorsitzende der Geschäftsführung Schwab Versand, der mit der Marke Sheego vor allem kurvige Frauen anspricht. 

Frau Tietz, wie erklären Sie sich die Entwicklung von Plus-Size-Mode vom Nischen- zum Trendthema?

Sabine TietzSabine Tietz: Aus meiner Sicht war es höchste Zeit, dass nicht mehr nur Size-Zero-Models auf den Catwalks und in Zeitschriften zu sehen sind. Denn das bildet die gesellschaftliche Wirklichkeit nicht ab. Mehr als 50 Prozent der deutschen Frauen tragen Größe 42 oder größer. Plus Size ist also Realität in der Mehrheit der deutschen Kleiderschränke und kein Nischenthema. Dass die Modewelt jetzt auch andere Schönheitsideale erkennt, unterstützen wir sehr, zum Beispiel durch unser Engagement bei "Curvy Supermodel" oder unseren Kurvenstars-Kalender, mit dem wir uns in diesem Jahr unter dem Motto „Chapeau!“ vor starken Frauen verneigen. Zum dritten Mal haben wir den Kalender mit echten, starken Plus Size-Frauen produziert. Hier ist aber noch einiges zu tun, denn es geht nicht um Schönheit sondern um Selbstbewusstsein und -vertrauen. Das sollte jede Frau in sich spüren, nicht nur unabhängig von ihrer Kleidergröße, sondern unter anderem auch unabhängig von Hautfarbe und Altersgruppe. Wir befürworten diese Vielfalt sehr und hoffen, dass sich diese auch weiter in der Fashionbranche durchsetzt und eines Tages als ganz 'normal' empfunden wird.


Welchen Stellenwert haben Fashion-Blogs in der Plus-Size-Modewelt?

Sabine Tietz: Blogs haben in der Fashion-Branche allgemein, aber speziell im Bereich Plus Size eine enorme Bedeutung. Die Bloggerinnen stehen zu ihren Kurven und sind für Plus-Size-Frauen Vorbilder, die es in den klassischen Medien lange Zeit nicht gab. Untereinander pflegen sie einen sehr starken Community-Gedanken und tauschen sich sehr intensiv untereinander aus. Sie zeigen, dass gutes Aussehen und Styling keine Frage der Kleidergröße ist, vermitteln Selbstbewusstsein und bieten Inspiration für alle Frauen, die ihre Kurven in Szene setzen wollen, anstatt sie zu kaschieren oder zu verstecken. Durch die Einblicke in das private Leben der Bloggerinnen haben die Frauen den Eindruck ganz nah dabei zu sein, das sorgt für Authentizität und bietet ein hohes Maß an Identifikation. Für uns sind Bloggerinnen tolle Testimonials, die glaubhaft Spaß an und durch Mode vermitteln.


Plus-Size-Fashion ist ja vorwiegend noch ein Frauenthema. Warum ist das Thema (noch) nicht so stark in der Männerwelt verankert?

Sabine Tietz: Wir haben vor fünf Jahren mit YOUMAN das Thema Plus Size für Männer versucht zu platzieren, haben jedoch schnell festgestellt, dass die Männerwelt noch nicht so weit war und vielleicht auch heute noch nicht so weit ist. Unsere Erfahrung zeigt, dass Männer sich nicht so stark wie Frauen mit und über Mode identifizieren und zwar Service und Beratung bei der Kleiderauswahl in Anspruch nehmen, sich dem Thema aber nicht in dem Maße hingeben wie es Frauen tun. Sie gehen mit ihren Körpern viel selbstverständlicher um. Daher ist Plus Size für sie auch kein großes Thema. Ganz anders bei Frauen, hier sehen wir großes Wachstumspotential im Bereich Plus Size-Fashion und da wollen wir ganz vorne dabei sein.

Kurvenstars 2017 Key Visual
Kurvenstars Kalendermotive

Vor kurzem hat Sheego den dritten Kurvenstars Kalender herausgebracht. Die von Modefotograf Kristian Schuller inszenierte Neuauflage zeigt eindrucksvoll, dass in jeder Frau eine selbstbewusste und ausdrucksstarke Schönheit steckt. Coverstar ist Plus-Size-Top-Model Haley Hasselhoff. Wir verschenken zehn der limitierten und nicht im Handel erhältlichen Exemplare an unsere Leser. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an unterwegs@ottogroup.com. Es gilt das Prinzip "First come, first served".



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    26.
    Juni
    2017
    1
    Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

    Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

    Icon Thomas Steck
    (Direktor Kundenservice & Logistik OTTO )

    Bloß weil eine gut verpackte Idee aus Seattle stammt, muss diese ja nicht immer gleich den Rest der Handelswelt ins Unglück stürzen. Ein kritischer Blick auf Amazons neues Angebot für Prime-Kunden.

  •  
    22.
    Juni
    2017
    Was macht eigentlich… der 3D-Druck im E-Commerce?

    Was macht eigentlich… der 3D-Druck im E-Commerce?

    Nachgefragt bei
    Icon Florian Hermsdorf
    (Heaf of Innovation Management Otto Group)

    Ist der Hype um das einst vieldiskutierte Thema bereits abgeklungen oder erleben wir derzeit nur die Ruhe vor dem Sturm? Wir fragten nach.

  •  
    13.
    Juni
    2017
    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    Nachgefragt bei
    Icon Thomas Schenk
    (Direktor Retail Excellence Otto Group)

    Otto Group Retail-Experte Thomas Schenk spricht über Herausforderungen des stationären Einzelhandels im digitalen Zeitalter (im Original erschienen auf locationinsider.de).

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    17.
    August
    2016

    Erfolg im Multichannel mit flexibler stationärer Präsenz

    Icon Dr. Marlon Braumann
    (Gründer und Geschäftsführer store2be GmbH)

    Welchen Hindernissen Online-Händler auf dem Weg in den stationären Handel gegenüberstehen – und welche Lösungen es gibt.

Neueste Kommentare

Heike Ziegler zu Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

"Alles ist eine Frage des Marketings und ohne Marketing ist alles nichts. Auch beim Service kommt es auf..."
26.06.2017

Sabine Hirwatis zu „Die Digitalisierung verändert die Rolle der Assistentin“

"Da gebe ich Frau Nevermann Recht. Die Weiterentwicklung der Algorithmen hin oder her. Aber gegen eine..."
22.06.2017

Andreas Weiß (Managing Partner, ThesmonWellPoint) zu Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV?

"Big Data wird die Denkweise, über Innovation, Handel, Dienstleistung, Bildung, Erziehung, Wissenschaft,..."
19.05.2017

Neueste Tweets

  • Klarer Fall von #CustomerCentricity... @ABOUTYOUDE stellt die Kunden in den Mittelpunkt: Auch ...

  • .@Liefery_DE Gründer Nils Fischer und Roger Hillen-Pasedag von Hermes über die Zusammenarbeit: ...

  • RT @s5anbeut: Schönes Camp, tolle Leute <3 Danke an @OttoGroup_Com und @30u30 ...