30.
Juni
2014
Zahlen, bitte!

Zahlen, bitte!

  Miriam Wohlfarth
(Gründerin & Geschäftsführerin Ratepay)

E-Commerce entwickelt sich permanent weiter und lebt von immer neuen Innovationen. Beim Thema Payment hingegen setzen sich Neuerung nicht in der gleichen Geschwindigkeit durch, denn der Rechnungskauf ist nach wie vor die Bezahlmethode Nummer Eins. Das erleben wir in unserer täglichen Praxis. 

2012 haben wir den Online-Rechnungskauf bei einer großen deutschen Fluggesellschaft eingeführt – bislang einmalig in Deutschland. Aber ist das noch innovativ? Sollte man Unternehmen nicht lieber dazu raten gänzlich auf neue Payment-Services zu setzen? Das oben genannte Beispiel zeigt uns: Nachhaltige Innovationen entstehen in den meisten Fällen durch die Übertragung bewährter Systeme in einen neuen Kontext.  

Innovationen sollen das Leben erleichtern, schnell und unkompliziert sein – das gilt auch für den Handel: Hier ist der Rechnungskauf bekannt und seit Jahrzehnten bei den Kunden etabliert. Warum also nicht auch im Internet statt nur in der analogen Welt?  Mode, Möbel, Lebensmittel, seit neuestem eben auch Flüge, alles kann per Rechnung online gekauft werden. Wir sind überzeugt, dass der Rechnungskauf auch in Zukunft zu den relevanten Bezahlmethoden im E-Commerce zählen wird. Das wurde uns erst kürzlich mit der Auszeichnung als beste E-Payment-Integration auf der tools bestätigt. 


Über Ratepay:  

Ratepay ist auf Zahlungslösungen im Internet spezialisiert. Das 2009 von Internet- und Zahlungsexperten gegründete Unternehmen stellt Händlern und deren Kunden sichere und maßgeschneiderte Zahlungsarten zur Verfügung und optimiert so den Check-out-Prozess eines Online-Shops. 



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    04.
    August
    2017
    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Nachgefragt bei
    Icon André Müller
    (Direktor Home & Living bei OTTO)

    Sofa, Bett und Tisch per Mausklick: Was macht den Onlinekauf von Möbeln so attraktiv?

  •  
    14.
    Juli
    2017
    Was deutsche Anbieter beim Handel mit China beachten sollten

    Was deutsche Anbieter beim Handel mit China beachten sollten

    Icon Victoria Lojek
    (Operations Manager bei BorderGuru)

    Wer in China als direkter Händler auftreten und Fuß fassen möchte, sollte einige Grundbedürfnisse chinesischer Konsumenten berücksichtigen – ein Leitfaden.

  •  
    26.
    Juni
    2017
    1
    Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

    Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

    Icon Thomas Steck
    (Direktor Kundenservice & Logistik OTTO )

    Bloß weil eine gut verpackte Idee aus Seattle stammt, muss diese ja nicht immer gleich den Rest der Handelswelt ins Unglück stürzen. Ein kritischer Blick auf Amazons neues Angebot für Prime-Kunden.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    13.
    Juni
    2017

    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    Nachgefragt bei
    Icon Thomas Schenk
    (Direktor Retail Excellence Otto Group)

    Otto Group Retail-Experte Thomas Schenk spricht über Herausforderungen des stationären Einzelhandels im digitalen Zeitalter (im Original erschienen auf locationinsider.de).

  •  
    19.
    Mai
    2017
    1

    Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Braucht es im Zuge der Digitalisierung eine Prüfstelle, die Einsicht in Algorithmen bei Internet-Dienstleistungen nimmt? Wir haben bei Unternehmen nachgefragt, die (rein theoretisch) betroffen wären.

Neueste Kommentare

bert zu G20 ist, wenn man trotzdem shoppt

"Wie viele Leute wurden von welchem Institut befragt?"
07.07.2017

Heike Ziegler zu Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

"Alles ist eine Frage des Marketings und ohne Marketing ist alles nichts. Auch beim Service kommt es auf..."
26.06.2017

Sabine Hirwatis zu „Die Digitalisierung verändert die Rolle der Assistentin“

"Da gebe ich Frau Nevermann Recht. Die Weiterentwicklung der Algorithmen hin oder her. Aber gegen eine..."
22.06.2017

Neueste Tweets

  • "Was Menschen inspiriert, sind andere Menschen": @TarekMueller erklärt @VentureTVde, was ...

  • Eine derzeit recht seltene Farbe in #Hamburg: Strahlend-Himmelblau! #kurzePause #OttoGroup ...

  • RT @TarekMueller: Wer wissen möchte, was wir in Marketing & Tech so machen -> unbedingt ...