08.
Mai
2015
„Startup-Jahre sind wie Hundejahre“

„Startup-Jahre sind wie Hundejahre“

  Tarek Müller
(Mitglied der Geschäftsleitung Collins)

Ein Jahr Collins, eine mehr als positive Bilanz: Das am schnellsten wachsende E-Commerce Startup in Deutschland kann über eine halbe Million aktiver Kunden verzeichnen. 

Die drei wichtigsten Learnings:

1) Bedürfnisse wecken, statt sie nur zu decken

Tarek Müller

Das Projekt Collins ist mit einem Open Commerce-Ansatz gestartet, der es externen Kreativen erlaubt, neue Fashion- und Style-Applikationen für unseren Online-Shop ABOUT YOU zu entwickeln. An dieses System glauben wir auch weiterhin, denn: Es funktioniert. Da die Kunden – wie wir mittlerweile wissen – jedoch nicht zwischen redaktionellen Inhalten, funktionalen Kategorien oder Apps unterscheiden, laufen sämtliche Inhalte bei ABOUT YOU nun zusammen und bilden eine ganzheitlich Inspirationsquelle für unsere Kunden. Soll heißen: Ob auf der Startseite, im personalisierten Feed, auf Kategorie- oder Artikeldetailseiten – bedarfsdeckende und bedarfsweckende Inhalte gehen jetzt Hand in Hand. Die zweite Hypothese von Collins betrifft den hohen Stellenwert von Personalisierung im E-Commerce. Seit Einführung des Personal Feeds im Shop nutzen ihn bereits mehr als die Hälfte unserer Neukunden, was unsere Annahme bestätigt. Wir arbeiten also weiterhin daran, das Einkaufserlebnis bei ABOUT YOU für jeden einzelnen Kunden bestmöglich zu individualisieren und einmalig zu gestalten.

2) Wir können Fashion!

In unserem Shop EDITED.de setzen wir auf angesagte, urbane Mode für junge Frauen und Männer. Der kuratierte Markenmix enthält jedoch nicht nur Fremd- und Exklusivlabels, sondern auch unsere Eigenmarke: EDITED the label. Im Gegensatz zu unseren sonst eher individualisierten und kreativen Ansätzen haben wir hier auf klassische Markenbildung gesetzt. Dass EDITED the label bereits jetzt die erfolgreichste Marke auf EDITED.de ist, spricht für diese Entscheidung.

3) Startup-Jahre sind wie Hundejahre

Unser offizieller Launch war im Mai 2014, die Collins-Shops sind also mittlerweile ein Jahr alt. In dieser Zeit sind wir so schnell gewachsen, dass wir zum Teil selbst kaum noch hinterhergekommen sind. Deshalb sage ich immer: Startup- bzw. Gründer-Jahre sind wie Hundejahre – ein Jahr ist so intensiv, es fühlt sich an wie sieben Jahre eines Menschenlebens. Nirgends gibt es in so kurzer Zeit so viel zu lernen und zu erleben. Denn klar ist: Online ist man niemals fertig


Foto: ©Maëlick/Flickr.com



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    21.
    März
    2018
    „We rather try more things and fail than not try at all“

    „We rather try more things and fail than not try at all“

    Nachgefragt bei
    Icon Paul Jozefak
    ()

    Startup + Konzern = Erfolgreiche Innovation? Paul Jozefak, Geschäftsführer der zur Otto Group gehörenden OGDS und Liquid Labs, erklärt wie man das Beste aus beiden Welten miteinander verbindet.

  •  
    08.
    März
    2018
    „Jeder Unternehmer trägt Verantwortung“

    „Jeder Unternehmer trägt Verantwortung“

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Wie man Gutes tut und gleichzeitig wachsen kann, zeigen Social Startups. Zum Beispiel der Hof-Lieferant "Frischepost".

  •  
    19.
    Februar
    2018
    Beyond Möbelkauf: Potenzial von VR im E-Commerce

    Beyond Möbelkauf: Potenzial von VR im E-Commerce

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Virtual Reality hat das „Gamer-Image“ weitgehend abgelegt und bietet inzwischen auch Chancen für Online-Händler. In welchen Segmenten steckt das meiste Potenzial? Wir haben nachgefragt.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    11

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    21.
    März
    2018

    „We rather try more things and fail than not try at all“

    Nachgefragt bei
    Icon Paul Jozefak
    ()

    Startup + Konzern = Erfolgreiche Innovation? Paul Jozefak, Geschäftsführer der zur Otto Group gehörenden OGDS und Liquid Labs, erklärt wie man das Beste aus beiden Welten miteinander verbindet.

Neueste Kommentare

write a book critique zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"The world chages all the time and as I can see it changes for the worse ..."
23.04.2018

Alexander zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Liebe Zukunftsblickler, als begeisterter Wander- und Radtour-Blogger aus Hamburg, habe ich mich den..."
20.03.2018

Sabrina zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Hallo alle zusammen, cooles Thema! Ganz herzlichen Dank für die vielen guten Beiträge - mein Liebling..."
16.03.2018

Neueste Tweets

  • Corporate und #Startups: Passt das zusammen? In Ausgabe 7 unseres Podcast erzählt @pjozefak, ...

  • RT @Ferodana: #AgileGroupie - Agilität ist nicht nur Fun und Spaß, sondern bedarf ständiger ...

  • RT @buergerschaftHH: #hhbue Präsidentin @carola_veit und Erster Bürgermeister Dr. Peter ...