11.
August
2016
VR-Brillen, PacMan, Stand-up-Meetings: Die neue TechLounge

VR-Brillen, PacMan, Stand-up-Meetings: Die neue TechLounge

  Redaktion ottogroupunterwegs
(Admin)

Die TechLounge ist „ein Ort zum Entdecken, Lernen, Ausprobieren und Verweilen“, sagt Melinda Koall aus der Otto Group IT, die das Projekt mitgeplant hat. Neue Arbeitsgeräte, Software, Gadgets und Technologiethemen werden hier erklärt und den Kolleginnen und Kollegen näher gebracht. Die Idee der TechLounge geht aber über das Entdecken und Ausprobieren hinaus: Möbel und Sitzgelegenheiten, die sich flexibel und modular verschieben und arrangieren lassen, bieten Raum für Stand-up-Meetings, spontane Diskussionen und Präsentationen. Zudem ist stets ein Ansprechpartner der Otto Group IT vor Ort, der neben Antworten zu den Technologien auch „Erste Hilfe“ zu Software-Diensten und Geräten des Arbeitsalltags bietet – ein kleines Beispiel, das den Kulturwandel 4.0 in der Otto Group zeigt: mehr spontanes und direktes Miteinander, gegenseitiger Austausch auch ohne bremsende Prozesse.

Andrang in der TechLounge

Bei der Planung und Umsetzung gab es auch Diskussionen: Wie grenzt sich die TechLounge vom klassischen IT-Servicedesk ab? Haben die Gadgets im Arbeitsalltag wirklich Platz? Diese Fragen hat Melinda mit Otto Group Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen diskutiert und besonders auch über den Tellerrand geguckt: Freunde, die nichts mit OTTO oder der Branche zu tun haben – ob Designer, Biotechnologogin, Ärztin, Triebwerkstechniker oder Fotografen – wurden zu Rate gezogen.

Ideenfindung zur TechLounge

So wurde nicht nur die TechLounge selbst, sondern auch deren Planung und Entstehung ein Beispiel für den Kulturwandel in der Otto Group: Verantwortung wurde verteilt, Entscheidungen schnell gefällt, pragmatisch gearbeitet. Nach gerade mal drei Monaten war die TechLounge fertig. „Einfach mal machen“ nennt man das!    

Vorstellung der TechLounge



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    11.
    Januar
    2017
    „Das Shopping-Center wird zu einem Omnichannel-Hub“

    „Das Shopping-Center wird zu einem Omnichannel-Hub“

    Nachgefragt bei
    Icon Sebastian Baumann
    (Leiter ECE Future Labs)

    Wie bereiten sich Shopping-Center auf den Handel der Zukunft vor? Ein Gespräch mit Sebastian Baumann, der mit seinem Team innovative Projekte bei Europas Marktführer ECE vorantreibt.

  •  
    19.
    Dezember
    2016
    Basslet: Ein Subwoofer als Wearable

    Basslet: Ein Subwoofer als Wearable

    Nachgefragt bei
    Icon Susanne Marcus
    (Head of Communications Lofelt)

    Wearables sind nicht nur für Fitness-Fans: Das Basslet by Lofelt soll Musik fühlbar machen und zu einem besonders intensiven Klangerlebnis verhelfen. Ein Interview mit Susanne Marcus von Lofelt.

  •  
    09.
    Dezember
    2016
    Wie beliebt sind digitale Wunschzettel?

    Wie beliebt sind digitale Wunschzettel?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Wie wünschen Konsumenten zur Weihnachtszeit? Klassisch mit Stift und Papier? Oder schon überwiegend online? Hierzu haben wir bei 1.000 Verbrauchern nachgefragt – das Ergebnis.

Beliebte Artikel

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    10.
    November
    2014

    Otto Group – Die gute Stube der digitalen Community

    Icon Robert Hägelen
    (Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation Otto Group)

    Bereits zum achten Mal traf sich am 7. und 8. November die Technologie-affine Community auf dem Barcamp zum zweitägigen Dauer-Networking und Erfahrungsaustausch bei der Otto Group in Hamburg.

  •  
    06.
    Oktober
    2016

    Paketroboter in Hamburg: Mit 6D9 durch Ottensen

    Icon Ingo Bertram
    (Corporate Communications, Hermes Europe)

    Paketzustellung per Roboter – in Hamburg ist das jetzt Realität, zumindest testweise. Im Stadtteil Ottensen hat Hermes mit Starship einen umfangreichen Pilottest begonnen. Weitere Stadtteile folgen.

Neueste Kommentare

Schneider zu Das wünschen sich Kunden bei der Paketlieferung

"Gut wäre auch, wenn die Lieferfahrer wüssten, was sie tun. Wenn auf einer Kühltruhe schon direkt auf dem..."
13.01.2017

ScottMeafe zu Ist der rasche Wandel der Handelsbranche beherrschbar?

"Hi, i think that i saw you visited my wephorum thus i came to “return the favor”.I am attempting to find..."
11.01.2017

Bardo N. Nelgen zu Das wünschen sich Kunden bei der Paketlieferung

"Sehr interessante Statistik — meine persönlichen TOP 3 sind jedoch ganz andere: 1. Lieferung an die..."
22.12.2016

Neueste Tweets

  • RT @mobilbranche: Umfrage: Die wichtigsten Mobile-Trends 2017 u.a. von @_mistermobile, ...

  • Weg mit dem (Weihnachts)Speck: Nachfrage n. Fitnessgeräten auf @otto_de steigt um 124%! Größte ...

  • Hier bekommen #Gründer was auf die Ohren. #Startups #Podcast https://t.co/nsdalXRbmW