17.
Oktober
2016
Verbraucher lehnen Werbung auf der Smartwatch ab

Verbraucher lehnen Werbung auf der Smartwatch ab

  Redaktion ottogroupunterwegs
(Admin)

Smartwatches – da war doch mal was… 

Vergangenes Jahr läutete Apple mit der Apple Watch eine neue Ära der mobilen Kommunikation ein. Soweit der Plan. Zwar folgten weitere namhafte Tech-Riesen dem Beispiel von Apple und brachten artverwandte Geräte heraus, doch nicht zuletzt wegen ihrer stolzen Preise haben Smartwatches die kritische Masse noch nicht erreicht. Dennoch kommt Ende Oktober die Apple Watch Series 2 auf den Markt – der Startpreis liegt bei 419 Euro. Folglich werden Branchenexperten nicht müde, Anwendungsszenarien für das persönlichste aller Devices abzuleiten. Beliebtes Thema: Werbung. 

Höchste Zeit, mal dort nachzuhaken, wo die Werbung am Ende hin soll: beim Verbraucher. Über den mobilen Marktforscher Appinio haben wir 1.000 Menschen gefragt, wie sie diese Form des Marketings bewerten. Ergebnis: 67,4 Prozent erachten Werbung auf der Smartwatch für eher unnötig. Nur 15,5 Prozent sprechen sich dafür aus. Allerdings haben etwa genauso viele Befragte keine eindeutige Meinung zu dem Thema (17 Prozent). 

Meinung zu Smartwatches

Warum lehnen so viele Verbraucher diese Form des Advertisings ab?* Das kleine Display (48 Prozent) und ein generelles Desinteresse an Werbung (48,6 Prozent) sind die dominierenden K.O.-Kriterien. 38,3 Prozent finden, dass hier ein zu persönlicher Lebensbereich betreten wird. Sorge um den Schutz der eigenen Daten haben die wenigsten (18,6 Prozent). 

Ihren konkreten USP muss die Smartwatch offenbar noch liefern. Auf die Frage, ob sie das Device als sinnvolles Endgerät betrachten, stimmten gerade mal 9,3 Prozent voll und ganz zu. Ein gutes Viertel aller Befragten stimmte immerhin überwiegend zu (24,5 Prozent). Ein weiteres Viertel (26,7 Prozent) positionierte sich zur Gruppe der Unentschlossenen. Eine ablehnende Haltung gegenüber Smartwatches äußern somit knapp 40 Prozent der Befragten.

*Mehrfachnennungen waren möglich


Artikelbild: Pexels.com/unsplash.com



2

Kommentare

  • Martin

    "Unabhängig vom Gerät, wer ist denn überhaupt an Werbung interessiert? Werber und Marketing-Fuzis feiern sich dabei gegenseitig, aber der Konsument zappt im TV bei der Werbung weg oder hat im Netz seinen Ad-Blocker installiert. Heutzutage wird man mit Informationen von allen Seiten überschüttet – da ist dann der kleine Werbe-Layer auf der Smartwatch nur Grundrauschen, was sofort in Vergessenheit geraten wird."

    17. Oktober 2016 17:18
  • Tom

    "Moin,
    wieviele Personen lehnen denn Werbung auf anderen Devices ab? Mir fehlt hier ein wenig die strategische Einordnung. Klar ist das Thema heute noch nicht so relevant, aber diejenigen, welche eine Smartwatch tragen, sind sicherliche keine uninteressante Zielgruppe. Würde man 1.000 Smartwatch-Besitzer fragen, wäre das Antwortmuster wahrscheinlich auch ein anderes. Aus meiner Sicht gilt es das Thema zu beobachten und je nach Zielgruppe kann es ein möglicher Teil des Marketingmixes für eine Firma in den kommenden Jahren sein. "

    17. Oktober 2016 16:34

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    20.
    Juni
    2018
    Branding digital: Ein GIF sagt mehr als 1.000 Bilder

    Branding digital: Ein GIF sagt mehr als 1.000 Bilder

    Icon Daniel Bichler
    (Innovation Manager Otto Group)

    In den sozialen Netzwerken sind GIFs der Renner schlechthin. Auch für Unternehmen eröffnen sich mit dem Trend neue Chancen, die eigene Marke digital zu platzieren.

  •  
    31.
    Mai
    2018
    Kommen Küchen bald aus der virtuellen Realität?

    Kommen Küchen bald aus der virtuellen Realität?

    Nachgefragt bei
    Icon Mario Löwe
    (Senior Online Marketing Manager bei Küche&Co)

    Noch selten bringt man Virtual Reality mit dem Kauf einer Küche in Verbindung. Doch bereits heute gibt es vielversprechende Ansätze, unter anderem getestet bei Küche&Co. Wir fragten nach.

  •  
    29.
    Mai
    2018
    Stockfotos des Grauens: Shopping

    Stockfotos des Grauens: Shopping

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Stockfotos: Das sind Bildmotive irgendwo zwischen Wahrheit und Skurrilität. Wir haben uns auf die Suche nach den "schönsten" Motiven gemacht. Heute im (Auto)Fokus: Shopping.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    09.
    Oktober
    2014
    31

    Ist der rasche Wandel der Handelsbranche beherrschbar?

    Icon Anja Schlumberger
    (Pressesprecherin Otto Group)

    Sehen Sie hier on demand die spannende Me-Future-Podiumsdiskussion von der Etailment Summit 2014.

  •  
    21.
    März
    2018

    „We rather try more things and fail than not try at all“

    Nachgefragt bei
    Icon Paul Jozefak
    ()

    Startup + Konzern = Erfolgreiche Innovation? Paul Jozefak, Geschäftsführer der zur Otto Group gehörenden OGDS und Liquid Labs, erklärt wie man das Beste aus beiden Welten miteinander verbindet.

Neueste Kommentare

Sarah Stelzer zu Regenschirm oder Bikini - über Kaufverhalten und das Wetter

"Finde das Thema wirklich sehr interessant! Mein Mann und ich haben uns dieses Jahr dazu entschieden ein..."
21.06.2018

Hendrik zu Podcast #8: Hinter den Kulissen von OTTO NOW

"Top und sehr interessant ! In Zeiten von Share-Economy und Software-as-a-Service machen Angebote für..."
04.06.2018

Alexander zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Liebe Zukunftsblickler, als begeisterter Wander- und Radtour-Blogger aus Hamburg, habe ich mich den..."
20.03.2018

Neueste Tweets

  • "Wir brauchen [im Zeitalter von #NewWork] ein neues Verständnis von Führung." Alexander ...

  • Wo steht #VoiceCommerce derzeit? „Das Große kommt erst noch - zB als Einstieg in die Customer ...

  • Melanie Mohr @yeay_tv stellt ihre #VideoShopping Idee vor: User, besonders GenZ, stellen in ...