03.
September
2014
Versandzentrum Haldensleben wird noch größer

Versandzentrum Haldensleben wird noch größer

  Dieter Urbanke
(Vorsitzender der Geschäftsführung, Hermes Fulfilment GmbH)

Die Nutzfläche ist so groß wie 26 Fußballfelder. Die beiden Hochregallager bieten Platz für 1,2 Millionen Kartons. Vom Wareneingang bis zum Warenausgang legt die Ware 30 Kilometer auf Förderbändern zurück. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Hartmut Möllring staunte nicht schlecht, als er sich durch das Versandzentrum Haldensleben (Sachsen-Anhalt) führen ließ. Dort wird nicht nur Ware der Otto Group, sondern auch externer Mandanten gelagert, kommissioniert und verpackt. 

Schon jetzt ist das Logistikzentrum, das die Hermes Fulfilment GmbH in Haldensleben betreibt, eines der größten Europas. Es ist zum Dreh- und Angelpunkt für Versandhändler und Endkunden geworden, die im Netz einkaufen oder sich Artikel aus dem Katalog nach Hause kommen lassen. In den kommenden Monaten soll der Logistikstandort noch größer werden, denn die Otto Group investiert einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in die Erweiterung.

Am 1. September 2014 informierte sich Minister Möllring detailliert über unsere Erweiterungspläne: Das bisherige Reservelager im Südhafen, etwa fünf Kilometer vom Stammgelände entfernt, wird zum Kommissionierlager umgebaut und mit Kommissionier- und Sortiertechnik ausgestattet. Dazu zählt unter anderem ein fahrerloses Transportsystem, mit dem die Wannen künftig durch die Anlage am Mittellandkanal befördert werden. Auf dem Stammgelände wird ein neues Gebäude entstehen, das an die Fördertechnik angebunden wird.   

Dieser Ausbau macht das Versandzentrum fit für die Logistikzukunft im boomenden E-Commerce. Geplant ist, im Januar kommenden Jahres mit dem Einbau der neuen Technik zu beginnen. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft 2015 sollen die baulichen Maßnahmen im Südhafen dann abgeschlossen sein. Trotz aller Technik ist und bleibt menschliche Arbeitskraft beim Versandprozess unverzichtbar. Im Zuge der Erweiterung schaffen wir deshalb in den kommenden Jahren neue Arbeitsplätze für mehr als 350 Mitarbeiter und bauen damit unsere Stellung als einer der größten Arbeitgeber Sachsen-Anhalts weiter aus. Das hörte der Minister gern: „Ich freue mich, dass wirtschaftliche Erfolgsgeschichte der Otto Group in Haldensleben fortgeschrieben wird.“    

Mit dieser Erweiterung steigt das Investitionsvolumen der Otto Group übrigens auf mehr als eine halbe Milliarde Euro. 1994 wurde das Versandzentrum in Betrieb genommen und seitdem dreimal ausgebaut.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    21.
    August
    2017
    Die Geschichte hinter dem Bild (III)

    Die Geschichte hinter dem Bild (III)

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Schon kurz nach dem Mauerfall hatte Hermes den Betrieb jenseits der innerdeutschen Grenze aufgenommen. Eine funktionierende Infrastruktur? Fehlanzeige! Die Geschichte eines logistischen Kraftakts.

  •  
    04.
    August
    2017
    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Möbel online: Mehr als nur ein Trend

    Nachgefragt bei
    Icon André Müller
    (Direktor Home & Living bei OTTO)

    Sofa, Bett und Tisch per Mausklick: Was macht den Onlinekauf von Möbeln so attraktiv?

  •  
    14.
    Juli
    2017
    Was deutsche Anbieter beim Handel mit China beachten sollten

    Was deutsche Anbieter beim Handel mit China beachten sollten

    Icon Victoria Lojek
    (Operations Manager bei BorderGuru)

    Wer in China als direkter Händler auftreten und Fuß fassen möchte, sollte einige Grundbedürfnisse chinesischer Konsumenten berücksichtigen – ein Leitfaden.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    13.
    Juni
    2017

    „Stores werden zu Orten der Begegnung“

    Nachgefragt bei
    Icon Thomas Schenk
    (Direktor Retail Excellence Otto Group)

    Otto Group Retail-Experte Thomas Schenk spricht über Herausforderungen des stationären Einzelhandels im digitalen Zeitalter (im Original erschienen auf locationinsider.de).

  •  
    19.
    Mai
    2017
    1

    Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Braucht es im Zuge der Digitalisierung eine Prüfstelle, die Einsicht in Algorithmen bei Internet-Dienstleistungen nimmt? Wir haben bei Unternehmen nachgefragt, die (rein theoretisch) betroffen wären.

Neueste Kommentare

bert zu G20 ist, wenn man trotzdem shoppt

"Wie viele Leute wurden von welchem Institut befragt?"
07.07.2017

Heike Ziegler zu Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?

"Alles ist eine Frage des Marketings und ohne Marketing ist alles nichts. Auch beim Service kommt es auf..."
26.06.2017

Sabine Hirwatis zu „Die Digitalisierung verändert die Rolle der Assistentin“

"Da gebe ich Frau Nevermann Recht. Die Weiterentwicklung der Algorithmen hin oder her. Aber gegen eine..."
22.06.2017

Neueste Tweets

  • "Was Menschen inspiriert, sind andere Menschen": @TarekMueller erklärt @VentureTVde, was ...

  • Eine derzeit recht seltene Farbe in #Hamburg: Strahlend-Himmelblau! #kurzePause #OttoGroup ...

  • RT @TarekMueller: Wer wissen möchte, was wir in Marketing & Tech so machen -> unbedingt ...