17.
Februar
2015
Viele Wege führen zu OTTO

Viele Wege führen zu OTTO

  Peter Konik
(Bereichsleiter Kunden- und Formatstrategie, Steuerung und Angebotskonzepte OTTO)

Wer im Netz auf der Suche nach einem neuen Bett von OTTO ist, wird nicht nur auf otto.de fündig, sondern bereits seit 2009 alternativ auch auf schlafwelt.de. Mit attraktiven Sonderangeboten lockt seit 2013 auch neckermann.de. OTTO-Sofas sind seit Januar 2014 auch auf cnouch.de zu haben, sämtliche FSC-Massivholz-Möbel gibt es seit vergangenem Jahr auch auf naturloft.de, Haushaltselektronik auch auf ekinova.de und – mit offiziellem Launch ganz frisch seit heute – ab sofort auch im neuen Privileg-Markenshop auf privileg.de

Doppelt gemoppelt? Ja, tatsächlich. Und das ganz bewusst, denn viele Wege führen zu OTTO – und eben nicht immer über die zentrale und große Universalplattform otto.de. 

In unseren Spezialshops haben wir die Möglichkeit, ausgewählte Teilsortimente so zu präsentieren, wie sie es erfordern. Ganz egoistisch, individuell und mit allen zugehörigen Service- und Beratungsleistungen im Vordergrund. Hier treten wir als Fachhändler auf, bieten übersichtliche Sortimentsstrukturen, themenbezogene Filter und Auswahlmöglichkeiten, geben unseren Kunden maximale Orientierung und Sicherheit in der Kaufentscheidung. Außerdem sprechen wir über die Spezialshops auch Neukunden an, die auf der Suche nach einem Produkt vielleicht noch nicht zuerst an OTTO denken. 

Dabei profitieren die Shops von maximalen Synergien mit dem OTTO-Kerngeschäft, der langjährigen Erfahrung und unseren hohen Abwicklungsstandards im Online-Handel. 

Dass diese Strategie aufgeht, hat uns das Jahr 2014 deutlich gezeigt: In Summe konnten die OTTO-Spezialshops im vergangenen Jahr rund 70 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften und über 80.000 Neukunden für OTTO gewinnen. Stolze Zahlen, die Lust machen auf mehr: Die nächsten OTTO-Spezialshops sind bereits in Planung.


Die Pressemitteilung zum Start von privileg.de finden Sie hier.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    26.
    Januar
    2017
    3
    Wie weit darf Personalisierung gehen?

    Wie weit darf Personalisierung gehen?

    Icon Constance Stein
    (Innovation Manager Otto Group)

    AI Webdesign ermöglicht die dynamische Anpassung von Inhalt und Gestaltung einer Webseite in Echtzeit: Welchen Impact hat diese Technologie auf den E-Commerce?

  •  
    06.
    September
    2016
    Besseres Performance-Marketing in vier Schritten

    Besseres Performance-Marketing in vier Schritten

    Icon Markus Heiden
    (Softwareentwickler Shopping24 Group)

    Der Erfolg eines Online-Shops steht und fällt mit seinem Marketing. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Performance Marketing zu. Mit diesen vier Tipps können Abläufe nachhaltig optimiert werden.

  •  
    29.
    August
    2016
    Quo vadis Mobile Marketing?

    Quo vadis Mobile Marketing?

    Nachgefragt bei
    Icon Danny von Holdt
    (Mobile Marketing Manager Otto Group)

    Anlässlich der Marketing Intelligence Days verrät Danny von Holdt, was für ihn derzeit das Spannendste an Mobile Marketing ist.

Beliebte Artikel

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    30.
    Januar
    2017
    1

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    06.
    Oktober
    2016

    Paketroboter in Hamburg: Mit 6D9 durch Ottensen

    Icon Ingo Bertram
    (Corporate Communications, Hermes Europe)

    Paketzustellung per Roboter – in Hamburg ist das jetzt Realität, zumindest testweise. Im Stadtteil Ottensen hat Hermes mit Starship einen umfangreichen Pilottest begonnen. Weitere Stadtteile folgen.

Neueste Kommentare

Lars Hahn zu Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

"Schönes Thema der Blogparade. Da mache ich gerne mit. Passend bei..."
21.02.2017

Carsten Gans zu Meine künftige Rolle in der Otto Group

"Hallo Herr Otto, ich freue mich, auch zu lesen, dass Sie mit einer neuen Stiftung gesellschaftlich aktiv..."
20.02.2017

Thomassl zu Das Hermes Future Forum: Von Hamburg in die Welt

" - "
17.02.2017

Neueste Tweets

  • RT @uwehorstmann: Looking forward to continue to learn from and with the 100 people awesome ...

  • Rainer Hillebrand bei @berlinvalley: „#Ecommerce ist weiterhin der wichtigste Treiber im ...

  • "Die Herausforderungen der #Digitalisierung haben mich in den vergangenen Jahren angetrieben“, ...