16.
Oktober
2017
Wenn Daten Freunde ersetzen: Fashionkauf im Web 4.0

Wenn Daten Freunde ersetzen: Fashionkauf im Web 4.0

  Redaktion ottogroupunterwegs
(Admin)

„Daten sind das Öl im E-Commerce“ – wer kennt ihn nicht, den Leitspruch? Der Phrase allmählich etwas überdrüssig, setzen Tech-Experten immer häufiger auf eine neue Analogie, die bei Stakeholdern wohl ein Stück weit den Pawlow’schen Reflex auslösen soll:

Harlinghausen auf der Neocom

Digital-Evangelist Curt Simon Harlinghausen (@harlinghausen)
findet Daten offenbar auch sehr lecker…

Bacon? Eine Erklärung für diesen geschmacksorientierten Vergleich liefert der IBM Analytics Blog: „Today, data is the new bacon. It sizzles; it’s crispy; it’s essential to the complete buffet of geographic information systems (GIS). There are no eggs without bacon. Likewise, you can’t run GIS or advanced location analytics without data.“

Was für geobasierte Services gut ist, kann für den Kauf von Mode im Internet ja nicht schlecht sein. Soll heißen: Wer als Händler seine Trendorientierte Fashion an den Mann beziehungsweise die Frau bringen möchte, sollte dies nicht ohne Daten tun. Soweit so gut. Umso interessanter wird diese Aussage aber, wenn man sich der Bedeutung von Daten für den Kunden selbst bewusst wird. Denn dieser schätzt durchaus algorithmische Empfehlungen (ca. 31 Prozent) – und zwar fast genauso stark wie die Meinung von Freunden (ca. 36 Prozent). Das ergab eine Umfrage, die wir kürzlich unter 1.000 Verbrauchern durchgeführt haben.

Gerade die zunehmende Bedeutung von KI-basierten Lösungen im E-Commerce verleiht der oben beschriebenen Erkenntnis zusätzliche Relevanz, denn sie lässt dem Traum vom Chatbot als intelligenten Modeverkäufer Flügel wachsen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, denn rund 34 Prozent der Befragten wollten sich nicht festlegen und gaben an, weder auf die Meinung von Freunden, noch auf die Empfehlung durch Daten zu setzen. Das Rennen um die beste Inspirationsquelle für Fashion im Web ist damit eröffnet.



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    19.
    Februar
    2018
    Beyond Möbelkauf: Potenzial von VR im E-Commerce

    Beyond Möbelkauf: Potenzial von VR im E-Commerce

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Virtual Reality hat das „Gamer-Image“ weitgehend abgelegt und bietet inzwischen auch Chancen für Online-Händler. In welchen Segmenten steckt das meiste Potenzial? Wir haben nachgefragt.

  •  
    02.
    Februar
    2018
    Pop-Up-Stores: Bald mehr als Treffpunkte der Inszenierung?

    Pop-Up-Stores: Bald mehr als Treffpunkte der Inszenierung?

    Icon Florian Hoffmann
    (Projektmanager Multichannel Retail Excellence)

    Im Beitrag für die Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen zeigt Florian Hoffmann, warum Pop-Up-Stores zukünftig eine noch größere Rolle im Stationärhandel spielen könnten.

  •  
    22.
    Januar
    2018
     Win-Win: Warum About You jetzt auch Cloud-Anbieter wird

    Win-Win: Warum About You jetzt auch Cloud-Anbieter wird

    Nachgefragt bei
    Icon Sebastian Betz
    (Co-Founder und CTO bei About You)

    Ein Gespräch mit Sebastian Betz, CTO bei About You, über technologische Fallstricke im E-Commerce und welche Antworten sein eigenes Startup darauf hat.

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    14.
    November
    2017

    Näher geht nicht: Wie man mit Story-Marketing Impulse setzt

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Instagram Stories lassen derzeit bei Millionen von Nutzern das Herz höher schlagen – auch bei Marketern. Was macht sie aus Anbieter-Sicht so interessant? Eine Analyse.

  •  
    27.
    Oktober
    2014

    Crosschannel-Shopping: Bei Frauen hoch im Kurs

    Icon Anja Schlumberger
    (Pressesprecherin Otto Group )

    „Connected Retail“ ist bei der weiblichen Zielgruppe längst kein Buzzword mehr, sondern wird von ihr aktiv gelebt. Teil 2 unserer Auswertung zur Online-Umfrage über das Shopping-Verhalten von Frauen.

Neueste Kommentare

Matthias Jung zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Guten Morgen, diesen Text habe ich zwar hier für die Blogparade nicht geschrieben, er passt aber schon..."
09:19

Agile Unternehmen zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Hallo, Eine Studie zur Arbeitswelt von morgen! mein Beitrag zur Blogparade:..."
15.02.2018

Andreas Rothe zu KI am Arbeitsplatz: Adieu, Fremdsprachenskills?

"Den Artikel finde ich super. Die Aussage "Englisch sei allerdings bereits jetzt Standard, so Faßnacht...."
13.02.2018

Neueste Tweets

  • RT @otto_jobs: Unser #collabor8 ist Co-Working Space des Jahres! Gestern Abend hat PLY atelier ...

  • ICYMI: #Podcast über #Nachhaltigkeit in einer digitalen Welt. Lässt die #Digitalisierung noch ...

  • Guten Morgen, #ccc2018! Tag 2 startet. https://t.co/aUcZE4prl5