16.
Juni
2014
Mobile Payment: Mehr als nur eine „Wette“

Mobile Payment: Mehr als nur eine „Wette“

  Nils Winkler
(CEO Yapital)

„Ist Mobile Payment nicht streng genommen eine Wette auf einen Markt, den es so noch gar nicht gibt?“, wurde ich neulich gefragt. Meinen Kollegen bei Yapital und mir ist der kritische Blick auf das Thema wohlbekannt. Aber: Für uns ist Mobile Payment keine Wette auf einen Markt, den es so noch gar nicht gibt. In der Tat entsteht und wächst der entsprechende Markt gerade – und zwar mit enormer Geschwindigkeit. Der Begriff „Wette“ passt aber nicht. Er impliziert die Möglichkeit, dass es anders kommt, es also keinen Markt für Mobile Payment geben wird. Das aber geht an der Realität und der Entwicklung der letzten Monate und Jahre vorbei. 

Laut einer aktuellen Studie des EHI Retail Institutes sind allein in Deutschland beispielsweise schon mehr als 70 Prozent der Händler der Ansicht, dass sich so genannte Mobile Wallets langfristig durchsetzen werden. Dieser Markt kommt definitiv und er birgt enormes Potenzial. Allerdings wird es nicht reichen, mobiles Bezahlen mit dem Smartphone zu ermöglichen. Wir müssen die Menschen abholen, ihren Bedürfnissen Rechnung tragen, sie begeistern. Dazu gehört mehr als Mobile Payment. Der Nutzer sollte sich nicht mehr entscheiden müssen, sondern mit einem Payment auf allen Kanälen bezahlen können. 

Flexibel und schnell, intuitiv, sicher und mit größtmöglicher Kostenkontrolle – ob nun online, mobil oder beim Kauf auf Rechnung. Ein modernes Payment muss mehr bieten, Zusatznutzen – zum Beispiel die Möglichkeit, die Kundenkarte eines Händlers oder den Kassenbon digital zu hinterlegen und zu verwalten. Einkaufen muss einfacher werden und sollte Spaß machen – selbst dann, wenn es ums Bezahlen geht.



1

Kommentar

  • Thomas

    "Zum Thema Mobile Payment gibt es auch auf http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-09/34844549-cashcloud-studie-bestaetigt-enorme-wachstumschancen-fuer-mobile-payment-007.htm einen sehr interessanten Artikel. In diesem Bereich wird sich ganz sicher auch in Zukunft noch einiges mehr tun. "

    03. September 2015 08:19

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    07.
    Februar
    2017
    Kann bald jedes Unternehmen als Bank auftreten?

    Kann bald jedes Unternehmen als Bank auftreten?

    Icon Constance Stein
    (Innovation Manager Otto Group)

    Neue Regelungen und technologische Entwicklungen ermöglichen, dass nun auch Unternehmen abseits des klassischen Finanzmarkts ihren Kunden Banking-Dienstleistungen anbieten können – eine Analyse.

  •  
    04.
    November
    2016
    „Beim Mobile Advertising geht es um hochwertige Kampagnen“

    „Beim Mobile Advertising geht es um hochwertige Kampagnen“

    Nachgefragt bei
    Icon Florian Treiß
    (Gründer der Fachdienste mobilbranche.de und Location Insider)

    Mobile-Commerce ist und bleibt ein Dauerthema – auch bei Werbetreibenden. Worauf muss sich die Branche in Zukunft einstellen? Drei Diskussionsansätze von Mobile-Experte Florian Treiß.

  •  
    28.
    September
    2016
    1
    "In Zukunft wird man Nerds direkt in der Bank treffen"

    "In Zukunft wird man Nerds direkt in der Bank treffen"

    Icon André M. Bajorat
    ( Geschäftsführer figo GmbH & Mit-Initiator Bankathon)

    Wie entstehen Finanzdienstleistungen mit Zukunftspotenzial? Idee: Man bringt Strategen und Hacker an einen Tisch. Wie das funktioniert und was dabei herauskommt – André M. Bajorat verrät es uns.

Beliebte Artikel

  •  
    09.
    Mai
    2016

    Startups und die Altersfrage

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Welche Rolle spielt eigentlich das Alter beim Gründen? Wir haben bei Startup-Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen nachgefragt.

  •  
    30.
    Januar
    2017
    17

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    06.
    Oktober
    2016

    Paketroboter in Hamburg: Mit 6D9 durch Ottensen

    Icon Ingo Bertram
    (Corporate Communications, Hermes Europe)

    Paketzustellung per Roboter – in Hamburg ist das jetzt Realität, zumindest testweise. Im Stadtteil Ottensen hat Hermes mit Starship einen umfangreichen Pilottest begonnen. Weitere Stadtteile folgen.

Neueste Kommentare

Jana S. zu Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

"Vielen Dank für die ganzen interessanten Beiträge und Inspirationen. Leider haben wir von ROCK YOUR..."
18.04.2017

Shitstorm-Warnung zu Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

"Liebe Ottos, es wäre toll, wenn ihr die Artikel, die bis zum Einsendeschluss noch eingingen, auch..."
03.04.2017

Stefan Wölcken zu Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

"Wir stellen uns die Frage, wie man im HR die Digitalisierung trotzdem meistert und stellen Drei Thesen..."
31.03.2017

Neueste Tweets

  • RT @supergraf: Tag 2 der @codetalkshh startet mit dem berühmten @fheinemann ...

  • Ein Grund, weshalb #Digitaletransformation von Unternehmen im #Retail als Weckruf verstanden ...

  • Warum Job-Matching beim #recruiting funktioniert. Gasbeitrag v. @jobunicornDE-CEO M. ...