04.
August
2017
Möbel online: Mehr als nur ein Trend

Möbel online: Mehr als nur ein Trend

  Nachgefragt bei André Müller
(Direktor Home & Living bei OTTO)

Der deutsche Online-Möbelmarkt wächst und wächst und wächst. Das geht aus einer Marktanalyse von Statista und deren Tochter Ecommerce DB hervor: Danach erzielte der deutsche Möbel- und Haushaltswarenmarkt im vergangenen Jahr einen E-Commerce-Umsatz von 3,7 Milliarden Euro – ein Plus von 9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ähnliche Wachstumsraten erwarten die Analysten auch in den kommenden Jahren.

Mit Abstand größter Onlinehändler für Möbel und Haushaltswaren in Deutschland ist OTTO. Wir haben André Müller, Direktor Home & Living bei OTTO, gefragt, was den Onlinekauf von Möbeln für den Kunden attraktiv macht.


André, warum kaufen immer mehr Menschen Möbel & Einrichtungsgegenstände online?

André Müller: „Weil sich eCommerce Lösungen generell immer stärker durchsetzen und es einfach bequem ist. Außerdem hat der Möbelhandel traditionell einen vergleichsweise hohen Anteil an Artikeln, die nach Hause geliefert werden. Zudem vergrößert sich das Angebot stetig. Denn das Internet verschafft schließlich auch dem Möbelhandel neue Möglichkeiten, weitere Verkaufsmodelle zu etablieren und so zusätzliche Umsätze zu generieren. Der Markt für Möbel und Haushaltsartikel wächst aber auch, weil immer mehr Dienstleistungen spezifisch auf die individuellen Interessen der Kunden zugeschnitten werden. Das gilt insbesondere für die logistischen Leistungen bei Anlieferung, Mitnahme und Entsorgung sowie Aufbau- und Installationsservices. Bei OTTO ist beispielsweise der Anschluss-Service für Waschmaschinen oder Geschirrspüler kostenlos – auch bei 24-Stunden Lieferung. Und die Altgeräte-Mitnahme kann bei der Bestellung des neuen Geräts gleich mit in Auftrag gegeben werden. Viele der Hürden, die noch vor wenigen Jahren das Online-Möbelgeschäft beeinträchtigten – komplizierte Bestellprozesse, lange Lieferzeiten, hohe Versandkosten und komplizierte Retourenabwicklung – sind folglich heute gar kein Thema mehr.“


Aber gleichen diese Vorteile aus, Möbelstücke via Internet optisch und haptisch nur sehr eingeschränkt erfahren zu können?

André MüllerMüller: "Offensichtlich ist das so. Unsere speziellen Plattformen schlafwelt.de, couch.de. oder yourhome.de zeigen das sehr eindrücklich und erfolgreich. Darüber hinaus vermitteln erfolgreiche Online-Anbieter über diverse Fotos und sehr detaillierte Produktbeschreibungen aber auch einen hervorragenden Produkt-Eindruck. Bei OTTO bieten wir ergänzend noch die mit TÜV-Prädikat ausgezeichnete Kundenberatung samt Chat an. Durch virtuelle Einrichtungsassistenten sowie Apps, Konfigurationsprogramme oder Virtual Reality können die Kunden ein neues Möbel aber oft auch bereits in die eigene Wohnwelt transferiert erleben – vor dem Kauf selbstverständlich. Eben diese Services zeigen natürlich, wie viel Fantasie noch im Online-Möbelmarkt steckt und welche Erlebniswelten Kunden potenziell eröffnet werden können. Insofern halte ich den für 2021 prognostizierten Umsatz von 5,9 Mrd. EURO in diesem Segment für absolut realistisch."


Übrigens: Die Otto Group setzt weltweit fast drei Milliarden Euro im Segment Home & Living um. Allein im Raum DACH liegt der Umsatz bei weit über einer Milliarde Euro.

Gesamtvolumen der Möbel, die OTTO 2016/17 verkauft hat. Mehr OTTO-Snippets unter otto.de/unternehmen.
Gesamtvolumen der Möbel, die OTTO 2016/17 verkauft hat. Mehr OTTO-Snippets unter otto.de/unternehmen.


Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    31.
    Mai
    2018
    Kommen Küchen bald aus der virtuellen Realität?

    Kommen Küchen bald aus der virtuellen Realität?

    Nachgefragt bei
    Icon Mario Löwe
    (Senior Online Marketing Manager bei Küche&Co)

    Noch selten bringt man Virtual Reality mit dem Kauf einer Küche in Verbindung. Doch bereits heute gibt es vielversprechende Ansätze, unter anderem getestet bei Küche&Co. Wir fragten nach.

  •  
    29.
    Mai
    2018
    Stockfotos des Grauens: Shopping

    Stockfotos des Grauens: Shopping

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Stockfotos: Das sind Bildmotive irgendwo zwischen Wahrheit und Skurrilität. Wir haben uns auf die Suche nach den "schönsten" Motiven gemacht. Heute im (Auto)Fokus: Shopping.

  •  
    16.
    Mai
    2018
    Digitalisierung: Das kommt

    Digitalisierung: Das kommt

    Nachgefragt bei
    Icon Sebastian Klauke
    (CDO Otto Group)

    Die Veränderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, werden unter populären Schlagwörtern verhandelt. Otto Group CDO Sebastian Klauke ordnet die aktuellen Buzzwords ein.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    09.
    Oktober
    2014
    31

    Ist der rasche Wandel der Handelsbranche beherrschbar?

    Icon Anja Schlumberger
    (Pressesprecherin Otto Group)

    Sehen Sie hier on demand die spannende Me-Future-Podiumsdiskussion von der Etailment Summit 2014.

  •  
    21.
    März
    2018

    „We rather try more things and fail than not try at all“

    Nachgefragt bei
    Icon Paul Jozefak
    ()

    Startup + Konzern = Erfolgreiche Innovation? Paul Jozefak, Geschäftsführer der zur Otto Group gehörenden OGDS und Liquid Labs, erklärt wie man das Beste aus beiden Welten miteinander verbindet.

Neueste Kommentare

Hendrik zu Podcast #8: Hinter den Kulissen von OTTO NOW

"Top und sehr interessant ! In Zeiten von Share-Economy und Software-as-a-Service machen Angebote für..."
04.06.2018

Alexander zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Liebe Zukunftsblickler, als begeisterter Wander- und Radtour-Blogger aus Hamburg, habe ich mich den..."
20.03.2018

Sabrina zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Hallo alle zusammen, cooles Thema! Ganz herzlichen Dank für die vielen guten Beiträge - mein Liebling..."
16.03.2018

Neueste Tweets

  • RT @otto_de: „Unsere Führungskräfte haben erkannt, dass unsere Corporate Influencer der ...

  • RT @otto_de: Wie bildet man Mitarbeiter zu Botschaftern aus? Und was gibt’s dabei zu beachten? ...

  • RT @otto_de: „Die Menschen kommen nicht zu OTTO, weil wir Plattform werden, sondern weil wir ...