21.
Mai
2014
Temporär stationär

Temporär stationär

  Rich Cohrs
(Direktor Unternehmenskommunikation, Crate and Barrel)
The Land of Nod Pop-up-Store in New York City

2012 testete The Land of Nod ein Pop-up-Store-Konzept in New York City, um dem dortigen Markt die Kindermöbel-Marke vorzustellen. Die Resonanz war überwältigend. An diesen Erfolg wollten wir im folgenden Jahr auch mit Crate and Barrel anknüpfen, um neue Kunden zu gewinnen und unsere Markenbekanntheit zu prüfen.

 

In Albany, Des Moines, Las Vegas und Nashville – alles Städte, in denen wir bisher keine Filialen hatten – bezogen wir 2013 für zwei Monate leerstehende Ladenflächen. Ziel war es, neue Kunden auf die Marke aufmerksam zu machen, wie es The Land of Nod bereits gelungen war.

Pop-up-Stores sind vor allem für kleine und unbekannte Anbieter eine ideale Möglichkeit, ihr Konzept zu überprüfen. Für etablierte Unternehmen wie Crate and Barrel ermöglichen sie es, neue Märkte zu testen und zu sehen wie Standort, Produkt und Zielgruppe miteinander harmonieren ohne sich langfristig zu binden. Als Spezialist für Haushaltswaren, Möbel und Wohnaccessoires bestand die große Herausforderung für uns darin, das Sortiment dem begrenzten Raum anzupassen, da Pop-up-Stores gemessen an der Fläche typischerweise  erheblich kleiner sind. Zugleich galt es, in kurzer Zeit ausreichend Umsatz zu erzielen, um die Betriebskosten zu decken. Daher haben wir uns entschieden, das Sortiment der Pop-up-Stores während der verkaufsstarken Vorweihnachtszeit auf unsere Weihnachtskollektion zu begrenzen. Auch The Land of Nod war mit Weihnachts-Pop-up-Stores in sechs US-Großstädten vertreten.

Weihnachtlich gestalteter Pop-Up-Store des Kindermöbel-Spezialisten The Land of Nod

Für Crate and Barrel war das Experiment zwar kein wirtschaftlicher Erfolg, dennoch lieferten die Stores wertvolle Erkenntnisse – so konnten wir viel über unsere Kunden erfahren. Auf dieser Basis können wir besser beurteilen, ob ein Markt bereit ist für unser Konzept. Außerdem zeigte sich: Während unsere Pop-Up-Stores geöffnet waren, stieg die Zahl der Unique Visitors des Online-Shops aus den entsprechenden Städten um gut 20 Prozent. Mehr als 90 Prozent der Kunden vor Ort gaben an, die Marke auch künftig kaufen zu wollen.

Weihnachtskollektion von The Land of Nod

In diesem Jahr planen wir erneut Pop-up-Stores für The Land of Nod, da die Marke sonst vornehmlich online aktiv ist. Mit Crate and Barrel werden wir das Experiment hingegen nicht wiederholen. Wir haben ein besseres Gespür dafür entwickelt, wo wir neue Filialen eröffnen sollten und außerdem den Eindruck gewonnen, dass unsere Marktpräsenz bereits so groß ist, dass wir nicht mehr in diesen Verkaufskanal investieren müssen, um potenzielle Kunden auf unsere Marke aufmerksam zu machen.

 
 


Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    19.
    Februar
    2018
    Beyond Möbelkauf: Potenzial von VR im E-Commerce

    Beyond Möbelkauf: Potenzial von VR im E-Commerce

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Virtual Reality hat das „Gamer-Image“ weitgehend abgelegt und bietet inzwischen auch Chancen für Online-Händler. In welchen Segmenten steckt das meiste Potenzial? Wir haben nachgefragt.

  •  
    22.
    Januar
    2018
     Win-Win: Warum About You jetzt auch Cloud-Anbieter wird

    Win-Win: Warum About You jetzt auch Cloud-Anbieter wird

    Nachgefragt bei
    Icon Sebastian Betz
    (Co-Founder und CTO bei About You)

    Ein Gespräch mit Sebastian Betz, CTO bei About You, über technologische Fallstricke im E-Commerce und welche Antworten sein eigenes Startup darauf hat.

  •  
    21.
    Dezember
    2017
    „Das Bewusstsein für nachhaltige Produkte steigt“

    „Das Bewusstsein für nachhaltige Produkte steigt“

    Nachgefragt bei
    Icon Ben Köhler
    (Senior Projektmanager Corporate Responsibility bei OTTO)

    Ein aktuelles Ranking zeigt: OTTO, Quelle und Bonprix informieren den Kunden am besten über die Umwelt- und Sozialverträglichkeit ihres Produktsortiments. Was machen sie besser als andere?

Beliebte Artikel

  •  
    30.
    Januar
    2017
    14

    Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Die Blogparade "Digitalisierung: Was passiert da gerade eigentlich?" startet... Jetzt mitmachen!

  •  
    14.
    November
    2017

    Näher geht nicht: Wie man mit Story-Marketing Impulse setzt

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Instagram Stories lassen derzeit bei Millionen von Nutzern das Herz höher schlagen – auch bei Marketern. Was macht sie aus Anbieter-Sicht so interessant? Eine Analyse.

  •  
    27.
    Oktober
    2014

    Crosschannel-Shopping: Bei Frauen hoch im Kurs

    Icon Anja Schlumberger
    (Pressesprecherin Otto Group )

    „Connected Retail“ ist bei der weiblichen Zielgruppe längst kein Buzzword mehr, sondern wird von ihr aktiv gelebt. Teil 2 unserer Auswertung zur Online-Umfrage über das Shopping-Verhalten von Frauen.

Neueste Kommentare

Agile Unternehmen zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Hallo, Eine Studie zur Arbeitswelt von morgen! mein Beitrag zur Blogparade:..."
15.02.2018

Andreas Rothe zu KI am Arbeitsplatz: Adieu, Fremdsprachenskills?

"Den Artikel finde ich super. Die Aussage "Englisch sei allerdings bereits jetzt Standard, so Faßnacht...."
13.02.2018

Stefan Pfeiffer zu Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

"Und hier einige persönliche Gedanken zu mobilem Arbeiten, Home Office und dem so heißen Thema #Agile..."
03.02.2018

Neueste Tweets

  • RT @ildiko_p: #OTTO ist unter den innovativsten Unternehmen Deutschlands. #4Sterne #ottojobs ...

  • .@otto_de macht es beim Online-Möbel-Shopping bereits vor: Einkaufen unterstützt durch #VR und ...

  • Zum Wochenstart ein paar Eindrücke vom #PRHack von @newsaktuell, letzte Woche auf dem ...