07.
Juli
2015
Otto Group Entwicklungskultur profitiert von Open Source

Otto Group Entwicklungskultur profitiert von Open Source

  Dr. Rainer Hillebrand
(stv. Vorstandsvorsitzender Otto Group)

Um im digitalen Business Erfolg zu haben, braucht man LSD – Lead, Speed, Data. Diesen Satz, liebe Leserinnen und Leser, haben Sie schon des Öfteren von mir gelesen. Heute möchte ich auf einen ganz bestimmten Punkt innerhalb dieses Dreiklangs zu sprechen kommen: Speed.

Dr. Rainer HillebrandFür Speed benötigt man die organisatorischen Prozesse, um mit hoher Geschwindigkeit im Internet agieren zu können. Bereits vor Jahren haben wir damit begonnen, unsere technologischen Prozesse radikal zu verändern. Dazu gehört unter anderem, dass wir zunehmend auf Open-Source-Lösungen setzen, also quelloffene Software, die im Netz frei verfügbar ist und auf die eigenen Bedürfnisse hin angepasst werden kann. Auf diese Weise können wir in sehr schneller Zeit neue Anwendungen programmieren – in heutigen Zeiten ein wesentliches Feature, um am Markt bestehen zu können (Sie erinnern sich: Speed).

Insofern macht uns Open Source unabhängig von Standard-Softwarelösungen, die sich nicht so einfach weiterentwickeln lassen bzw. einen teuren Support mit sich bringen. Nicht zuletzt ist der Einsatz von Open-Source-Software auch auf kultureller Ebene ein echter Gewinn, da wir mit einer spannenden und gut organisierten Entwickler-Community in Kontakt kommen, die wir über klassisches Recruiting gar nicht erreichen würden.

Ein Beispiel ist die Paketankündigung, die seit einiger Zeit bei Hermes im Einsatz ist. Teile der von uns entwickelten Software-Lösung zur Vorhersage der Zeitfenster basieren auf Open-Source-Komponenten. Andere Komponenten mussten wir hinzuentwickeln. Da wir auf hohe Qualität und Wiederverwendbarkeit achten, konnten wir davon einiges wiederum als Open Source an die Community zurückgegeben (Projekt "Palladium" auf Github). So profitieren wir zum einen von der Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung und treiben sie zum anderen selber voran.

Open Source unterstützt uns dabei, Entwicklungsprozesse zu beschleunigen – in einem Markt, der mittlerweile so dynamisch geworden ist, ist das das A und O. Denken Sie an die Schnelllebigkeit von Trends: Was heute „in“ ist, ist morgen oft schon wieder passé. Daher gilt im E-Commerce mehr als je zuvor: Die Schnellsten werden die Ersten sein. Der Weg an die Spitze führt auch über eine offene Entwicklungskultur.


Foto: © droidcon Global – Flickr.com



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    17.
    Dezember
    2018
    1
    Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

    Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Noch immer ist das Bild des klassischen ITlers von männlichen Stereotypen geprägt. Dies will der Online-Modehändler bonprix ändern und hat deshalb eine Coding Challenge speziell für Frauen ausgerufen.

  •  
    13.
    November
    2018
    Lesetipp: Was ich als CEO über Kulturwandel gelernt habe

    Lesetipp: Was ich als CEO über Kulturwandel gelernt habe

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Tiefgreifende kulturelle Veränderungen im Unternehmen gehen selten spurlos an einem vorbei – das gilt auch für einen Vorstand. Otto Group CEO Alexander Birken teilt seine Learnings.

  •  
    24.
    September
    2018
    6
    Frauen, die auf Quelltext starren

    Frauen, die auf Quelltext starren

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Erstmals fand in den Räumen der Otto Group ein Coding-Camp nur für Frauen statt. Die Resonanz: gewaltig. Die Message: Digitalisierung würde mehr Weiblichkeit gut zu Gesicht stehen.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    16.
    August
    2018

    „Menschen über 50 leben nicht in der digitalen Steinzeit“

    Nachgefragt bei
    Icon Melanie Atencio u. Sebastian Keck
    (Mobile-Projektmanager Witt-Gruppe)

    Immer mehr Best Ager gehen ins Netz – auch übers Smartphone. Was bedeutet das für die Entwicklung von Shopping-Apps speziell für diese Zielgruppe? Zwei Experten geben Tipps.

  •  
    24.
    August
    2018
    1

    Eine ordentliche Portion Mut für die Gewohnheitstiere

    Nachgefragt bei
    Icon Petra Scharner-Wolff
    (Konzernvorständin Finanzen, Controlling und Personal)

    Die Digitalisierung stellt die Welt auf den Kopf. In Zeiten des Wandels braucht es also: Mut. Petra Scharner-Wolff erklärt, wie ein Konzern lernen kann, mutig zu sein.

Neueste Kommentare

Viola Flambe zu Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

"Danke für die Coding Challenge. Bitte weiter so. "
17.12.2018

Katharina zu Podcast #13: (Fast) Alles über Conversational Commerce

"DEVICE = Gerät Wir haben auch im Deutschen viele ausreichende, gut beschreibende Worte. Warum werden..."
18.11.2018

Stefan Richter zu Podcast #13: (Fast) Alles über Conversational Commerce

"Interessant, wo sich das Business hinentwickelt"
01.11.2018

Neueste Tweets

  • #eSports, ein derzeit viel diskutiertes Thema. Als einer der ersten Arbeitgeber in der ...

  • Hach, alle Jahre wieder: #Weihnachtsmarkt auf dem @otto_de Campus! ❤️ #Weihnachten ...

  • Wenn @wilddueck spricht, hören die Menschen zu. So war es auch #in2018, als er bei der Otto ...