20.
November
2014
And the Oscar goes to ...

And the Oscar goes to ...

  Thomas Voigt
(Direktor Wirtschaftspolitik & Kommunikation)

Große Freude und Ehre zugleich für Dr. Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group, und Hans-Otto Schrader, Vorstandsvorsitzender der Otto Group, gestern Abend auf der Gala des Deutschen Handelskongresses in Berlin. Gemeinsam nahmen sie den Deutschen Handelspreis 2014 in der Kategorie Managementleistung Großunternehmen entgegen, überreicht von Prof. Fredmund Malik von der Universität St. Gallen für Unternehmensführung, international ausgezeichneter Managementexperte sowie Gründer und Chairman von Malik St. Gallen. 

„Anders als beim angelsächsischen Shareholder-Approach ist die Otto Group durch richtig verstandenes unternehmerisches Handeln an die Weltspitze gelangt“, hob Prof. Malik in seiner Laudatio im Anschluss an ein kurzes Video-Portrait  der Otto Group hervor. Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler zeichnete vor 800 Gästen aus der Handelsbranche ein lebendiges, innovatives Bild der Otto Group, dessen Management gleichwohl „ein Herz für die Belegschaft“ habe.  

Prof. Malik würdigte vor allem die erfolgreiche digitale Transformation, für die Dr. Otto mit seinem innovativen Impetus bereits vor 20 Jahren mit dem Launch von www.otto.de den Grundstein legte. Die Otto Group stehe für ein Grundmuster erfolgreicher, innovativer Unternehmen, aber auch der stetige Aufbau neuer Geschäftsmodelle und Venture-Aktivitäten sei für die Otto Group keine Methode, sondern „in ihrer DNA codiert“. 

Besonders beeindruckt zeigte sich Prof. Malik davon, dass es der Otto Group stets gelänge, ihren wirtschaftlichen Erfolg trotz permanenten Wandels, harten Konkurrenzkampfes und den Anstrengungen der digitalen Transformation mit den Unternehmenswerten Nachhaltigkeit und Respekt für Mensch und Umwelt zu verbinden.  

Auch die hochkarätig besetzte Jury betonte in ihrer Begründung für den als Branchen-Oscar angesehenen Preis: „Die Otto Group zeichnet sich nicht allein als erfolgreiches Handelsunternehmen aus, sondern steht besonders für einen Change-Prozess, der die Herausforderungen der Digitalisierung und Internationalisierung aufgenommen und in einer alle Unternehmensbereiche umfassenden Strategie erfasst und dabei die Unternehmensprozesse und Mitarbeiter in konsequenter und erfolgreicher Weise einbezogen hat“.   

Mit großer Freude nahmen Dr. Michel Otto und Hans-Otto Schrader den Preis entgegen. Mit dem Dank an Jury, Laudator und Mitarbeiter betonte Dr. Otto: „Mich freut an der Auszeichnung besonders, dass damit deutlich wird, dass sich im E-Commerce neben den amerikanischen auch europäische Unternehmen ganz wacker schlagen.“ Die Otto Group werde auch in Zukunft Innovation und Nachhaltigkeit verbinden.


loading


Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    03.
    Juli
    2018
    „Perspektivwechsel passieren selten im Kuschelmodus“

    „Perspektivwechsel passieren selten im Kuschelmodus“

    Nachgefragt bei
    Icon Dr. Sabrina Zeplin
    (Direktorin Otto Group Business Intelligence)

    Dr. Sabrina Zeplin, Direktorin Otto Group Business Intelligence, über Digitale Transformation, Fehlerkultur und die Unsichtbarkeit von Künstlicher Intelligenz.

  •  
    27.
    Juni
    2018
    Aus Händlern werden Medienhäuser

    Aus Händlern werden Medienhäuser

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Händlerplattformen wirbeln den digitalen Anzeigenmarkt auf. Was zeichnet Retail Media aus und warum ist es für Händler und Werbetreibende wichtig, auf diesen Zug aufzuspringen?

  •  
    22.
    Januar
    2018
     Win-Win: Warum About You jetzt auch Cloud-Anbieter wird

    Win-Win: Warum About You jetzt auch Cloud-Anbieter wird

    Nachgefragt bei
    Icon Sebastian Betz
    (Co-Founder und CTO bei About You)

    Ein Gespräch mit Sebastian Betz, CTO bei About You, über technologische Fallstricke im E-Commerce und welche Antworten sein eigenes Startup darauf hat.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    16.
    August
    2018

    „Menschen über 50 leben nicht in der digitalen Steinzeit“

    Nachgefragt bei
    Icon Melanie Atencio u. Sebastian Keck
    (Mobile-Projektmanager Witt-Gruppe)

    Immer mehr Best Ager gehen ins Netz – auch übers Smartphone. Was bedeutet das für die Entwicklung von Shopping-Apps speziell für diese Zielgruppe? Zwei Experten geben Tipps.

  •  
    24.
    August
    2018
    1

    Eine ordentliche Portion Mut für die Gewohnheitstiere

    Nachgefragt bei
    Icon Petra Scharner-Wolff
    (Konzernvorständin Finanzen, Controlling und Personal)

    Die Digitalisierung stellt die Welt auf den Kopf. In Zeiten des Wandels braucht es also: Mut. Petra Scharner-Wolff erklärt, wie ein Konzern lernen kann, mutig zu sein.

Neueste Kommentare

Viola Flambe zu Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

"Danke für die Coding Challenge. Bitte weiter so. "
17.12.2018

Katharina zu Podcast #13: (Fast) Alles über Conversational Commerce

"DEVICE = Gerät Wir haben auch im Deutschen viele ausreichende, gut beschreibende Worte. Warum werden..."
18.11.2018

Stefan Richter zu Podcast #13: (Fast) Alles über Conversational Commerce

"Interessant, wo sich das Business hinentwickelt"
01.11.2018

Neueste Tweets

  • Hach, alle Jahre wieder: #Weihnachtsmarkt auf dem @otto_de Campus! ❤️ #Weihnachten ...

  • Wenn @wilddueck spricht, hören die Menschen zu. So war es auch #in2018, als er bei der Otto ...

  • RT @Ma_Froh: Noch fehlen Lichter & Bratwürste. Aber wenn der Mitarbeiter #Weihnachtsmarkt ...