Die Geschichte hinter dem Bild (II)
02
08

Die Geschichte hinter dem Bild (II)

02/08/2017

Erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte sponsert die Otto Group als Partner der 37. Pride Week einen zweistöckigen Parade-Truck. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Was wir hier sehen, ist die Ruhe vor dem Sturm. Am 5. August steigt in Hamburg die wohl bunteste Party des Jahres – der Christopher Street Day. Erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte sponsert die Otto Group als Partner der 37. Pride Week einen zweistöckigen Parade-Truck, um gemeinsam mit zwölf Konzernunternehmen (darunter Shopping24, Hermes, OTTO, About You und EOS) sowie der Aid by Trade Foundation auf feierliche Art und Weise für Toleranz und Vielfalt zu werben. Genauso bunt wie die Otto Group fallen auch die Armbänder für unsere „Mitfahrer“ aus, die selbstverständlich die symbolischen Regenbogenfarben tragen und innerhalb der Konzern-Belegschaft sehr schnell vergriffen waren. Statt Konfetti und Süßigkeiten lassen wir übrigens so genannte Seedballs vom Wagen regnen (das sind die vermeintlichen Teebeutel oben im Bild). Sie tragen das Kampagnenmotto der Otto Group: „Vielfalt… find’ ich gut!“.

Wie die Otto Group Vielfalt für sich definiert, beschreibt Konzern-Finanzvorständin Petra Scharner-Wolff übrigens im aktuellen Pride Magazin.

Redaktion ottogroupunterwegs
 
Kommentar schreiben
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Hinweis

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen