21.
November
2014
Hermes auf dem Treppchen

Hermes auf dem Treppchen

  Frank Rausch
(Vorsitzender der Geschäftsführung, Hermes Logistik Gruppe )

Hermes ist ganz vorn mit dabei. Mal wieder, ist man versucht angesichts unserer gut bestückten Trophäensammlung souverän zu sagen. Doch der aktuelle Test der Stiftung Warentest, die Hermes gleichauf mit dem Branchenriesen DHL und der Note 2,4 bewertet, ist nicht nur sehr erfreulich, sondern kommt auch zur rechten Zeit. Denn sowohl für den Handel als auch die Paketbranche steht jetzt das wichtige Weihnachtsgeschäft vor der Tür. Und natürlich vertrauen viele Verbraucher auf die Expertise der  Warentest(er) – und ihre Geschenksendung gerne einem ausgezeichneten Paketdienst an.  
   

CEO Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH / Hermes Transport Logistics GmbH

Bemerkenswert ist aber auch die zweite Test-Bewertung. Erstmals hat die Stiftung Warentest nämlich geprüft, wie es die Paketdienste in Deutschland mit der sozialen Verantwortung für die Zusteller halten, Arbeitsbedingungen gestalten oder sich für den Umweltschutz engagieren. Allesamt Themen, die in den vergangenen Jahren auch von den Medien aufmerksam begleitet und – wie wir bei Hermes erfahren mussten – kritisch kommentiert wurden. Umso erfreulicher ist es nun, dass die Tester das Engagement von Hermes für faire Konditionen bei der Zustellung durchweg anerkennen. Zudem loben sie die von Hermes gelebte Transparenz, die ihnen tiefe Einblicke selbst in komplexe Sachverhalte bei der Kooperation mit unseren Generalunternehmen gewährte. Nebenbei ist das ein schöner USP gegenüber den Wettbewerbern!   

Mehr als eine Momentaufnahme ist  ein zweiter Platz mit der Note „befriedigend“ im CSR-Vergleich natürlich nicht. Aber eine Bestätigung dafür, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen, die Zertifizierungsmaßnahmen auszubauen und etwaige Fehlentwicklungen konsequent abzustellen. Insofern sind die beiden Ergebnisse durchaus eine willkommene Motivation für unsere Mitarbeiter, die in den kommenden Wochen wieder Großes leisten müssen. Bis zu 35 Millionen Weihnachtspakete wollen hierzulande allein durch Hermes rechtzeitig zum Fest zugestellt werden. Schön, wenn man diese Aufgabe vom „Siegertreppchen“ aus angehen kann! 



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    13.
    Februar
    2019
    Hermes UK: Innovationsbrutstätte für eine ganze Branche

    Hermes UK: Innovationsbrutstätte für eine ganze Branche

    Nachgefragt bei
    Icon Richard Blown
    (Head of Innovation Hermes UK)

    Die britische Digital-Industrie ist der deutschen oft um einige Monate voraus – in Teilen gilt das auch für die Paketzustellung. Warum ist das so? Und was hat der Verbraucher damit zu tun?

  •  
    02.
    November
    2018
    Kommt das Paket bald auf dem E-Longboard?

    Kommt das Paket bald auf dem E-Longboard?

    Nachgefragt bei
    Icon Michael Peuker
    (Sustainability Manager bei Hermes Germany)

    Lässt sich der Einsatz von Elektrokleinstfahrzeugen (u.a. E-Longboards) mit den Herausforderungen der Paketzustellung kombinieren? Wir baten einen Experten von Hermes Germany um eine Einschätzung.

  •  
    09.
    Oktober
    2017
    Podcast #2: So treibt Hermes Innovationen voran

    Podcast #2: So treibt Hermes Innovationen voran

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    In der zweiten Ausgabe unseres Podcasts erhalten wir spannende Einblicke in die Bewertung und Implementierung neuer Lösungen und Technologien bei Hermes - und erfahren, warum die Drohne nicht kommt.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    16.
    August
    2018

    „Menschen über 50 leben nicht in der digitalen Steinzeit“

    Nachgefragt bei
    Icon Melanie Atencio u. Sebastian Keck
    (Mobile-Projektmanager Witt-Gruppe)

    Immer mehr Best Ager gehen ins Netz – auch übers Smartphone. Was bedeutet das für die Entwicklung von Shopping-Apps speziell für diese Zielgruppe? Zwei Experten geben Tipps.

  •  
    24.
    August
    2018
    1

    Eine ordentliche Portion Mut für die Gewohnheitstiere

    Nachgefragt bei
    Icon Petra Scharner-Wolff
    (Konzernvorständin Finanzen, Controlling und Personal)

    Die Digitalisierung stellt die Welt auf den Kopf. In Zeiten des Wandels braucht es also: Mut. Petra Scharner-Wolff erklärt, wie ein Konzern lernen kann, mutig zu sein.

Neueste Kommentare

Hilka zu #ausfehlernlernen – Erste FuckUp-Night der Otto Group

"Hallo zusammen, ich bin zufällig auf diesen Artikel gestoßen und würde mich gerne mit einem der..."
11.01.2019

Viola Flambe zu Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

"Danke für die Coding Challenge. Bitte weiter so. "
17.12.2018

Katharina zu Podcast #13: (Fast) Alles über Conversational Commerce

"DEVICE = Gerät Wir haben auch im Deutschen viele ausreichende, gut beschreibende Worte. Warum werden..."
18.11.2018

Neueste Tweets

  • Ein Ausblick in die Zukunft der #Mobilität von @sascha_p: Mehr #carsharing und ...

  • „Der wahre Charakter eines Menschen kommt heraus, wenn die Smartphone-Batterie bei unter 5% ...

  • Bei dem Besuch ist die Bude natürlich voll: @sascha_p bei den #InnoDays19, dem internen ...