Auswirkungen messen. Besser steuern. Nachhaltiger handeln.
24
06

Auswirkungen messen. Besser steuern. Nachhaltiger handeln.

24/06/2014

Nachhaltigkeit soll messbar und die Aktivitäten von Unternehmen transparent werden. So weit, so richtig... und auch nachvollziehbar. Aber was heißt das eigentlich?

Nachhaltigkeit soll messbar werden, die Aktivitäten von Unternehmen in diesem Feld transparent. So weit, so richtig… und auch nach-vollziehbar. Aber was heißt das denn eigentlich, zum Beispiel für die Otto Group?

Bei Otto steht das Thema Nachhaltigkeit seit über 25 Jahren auf der Tagesordnung. Dr. Michael Otto hatte es seinerzeit zur Vorstandsaufgabe gemacht, jede Managemententscheidung in seinem Unternehmen auch im Hinblick auf die damit verbundenen Umweltauswirkungen zu treffen.

Andreas Streubig, Bereichsleiter Corporate Responsibility, Otto GroupDamals waren wir allerdings noch weit entfernt davon, die Relevanz einzelner Themen objektiv beurteilen oder gar quantifizieren zu können. Wir verließen uns auf unsere eigenen Bewertungen, gingen mit Stakeholdern in den Dialog und verfeinerten Analysen und somit unsere Entscheidungsgrundlage stetig. Daraus leiteten wir unsere nächsten Arbeitsfelder ab. Wir haben viele Themen angefasst, viele Initiativen gestartet, manche auch wieder eingestellt. Und wir haben dabei nach meinem Gefühl mehr richtig als falsch gemacht.

Mit impACT haben wir nun eine fundierte Grundlage, um solche Entscheidungen zukünftig objektiver zu treffen: Erstmals gewinnen wir eine quantifizierte und damit vergleichbare Gesamtsicht auf die Belastungen für Mensch und Natur, die durch unser Geschäft entstehen - und können diese so zukünftig effizienter bearbeiten. Denn bei begrenzten Ressourcen ist Haushalten angesagt. Mittel müssen dort eingesetzt werden, wo der zu erwartende Nutzen für Mensch und Natur am größten ist. Als eines der ersten Unternehmen beurteilen wir die Wesentlichkeit von Nachhaltigkeitsthemen auf Faktenbasis und beziehen dabei auch die Kundennutzungsphase und die sozialen Risiken in die Bewertung ein.

Ich bin davon überzeugt, dass wir auf diesem Weg in die richtige Richtung gehen. Und es wird auf diesem Weg sicher eine Menge zu lernen und zu berichten geben – unter anderem hier im Blog.

Redaktion ottogroupunterwegs
 

Kommentare

  • Karl-Heinz Günther

    Sehr geehrter Herr Streubing, haben Sie am 28.01.2015 in Magdeburg Zeit für eine Fragestellung zur Meßbarkeit der Nachhaltigkeit ? Was Halten sie vom Nachhaltigkeitskodex ? Ich dokumentiere die Nachhaltigkeitsthemen in den Jahreskonferenzen des RNE seit 2004. Eine Wertung steht mir nicht zu, wohl aber eine Analyse über die Anzeichen für die zunehmende Bedeutung "ehrlicher Nachhaltigkeitsstrategie und zunehmender Korruption" in Unternehmensentscheidungen. Sie werde Ihnen ( m)einen Kommentar über Ihren Vortrag auf Wunsch bereitstellen. Mit freundlichen Grüßen Dipl.-Ing IWE K.-H.Günther

    25/01/2015 13:23Uhr
    Antworten
  • Andreas Streubig

    Sehr geehrter Herr Günther, klar, Zeit für ein Gespräch findet sich ganz bestimmt. Ich habe Ihre These zu "ehrlicher Nachhaltigkeitsstrategie und zunehmender Korruption" nicht ganz verstanden (weil beides sich nach meinem Gefühl eher ausschließt), aber hier hilft ein persönliches Gespräch ganz sicher. Freundliche Grüße, Andreas Streubig

    26/01/2015 09:40Uhr
Kommentar schreiben
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Hinweis

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen