29
01

Lasst uns den „Kunden anzünden"

29/01/2015

Die Sportartikelbranche steht vor großen Herausforderungen. Um zukunftsfähig zu sein, müssen Handel und Industrie Hand in Hand arbeiten. Ziel ist es, Kunden für Sportarten und Produkte zu aktivieren.

Wir müssen feststellen, dass Handel und Industrie es bisher nicht geschafft haben, den Kunden anzuzünden. Welche Begriffe aus der Sportartikelbranche sind dem durchschnittlichen Kunden geläufig? Wenn wir in Fachberatungen einsteigen, sehen wir, dass viele Kunden zwar schon von der „Gore-Tex“-Technologie gehört haben, aber mit vielen anderen etablierten Technologien wie „Primaloft“, „Sympatex“ oder „Bluesign“ nur selten etwas anfangen können.

 

Stefan HerzogWenn wir neue Themen im Kopf der Kunden verankern wollen, dann können es meiner Meinung nach Handel und Industrie nur gemeinsam schaffen, indem alle Stakeholder des Sportmarktes die entscheidenden Impulse Richtung Endverbraucher setzen. Umso wichtiger ist es für uns, ein gemeinsames Agenda-Setting zu betreiben und die Themen mit geballter, kommunikativer Energie in den Märkten zu verbreiten.

 

Wir haben uns kürzlich der European Outdoor Group angeschlossen, weil hier Händler, Industrie und Verbände an einem Strang ziehen und Themen mit einer wirklich großen Reichweite und Durchdringung im Markt platzieren können. Es geht nicht darum, Bedarfskäufe abzudecken und denjenigen mit warmen Schuhen zu versorgen, der kalte Füße hat. Vielmehr geht es um Begehrlichkeiten, um innovative Produkte, die so spannend sind, dass der Kunde sie haben muss, weil sie Mehrwerte liefern. Fitness-Tracker wären aktuell so ein Beispiel, der Markt für Wearables explodiert geradezu.

Wenn dieses „heiße Produkt“ kompetent, leidenschaftlich und vielleicht auch mit einer gewissen Lockerheit, die unsere Branche auszeichnet, von einem Fachberater erklärt wird, der auch für seinen Sport brennt, dann ist der Kunde sprichwörtlich Feuer und Flamme.  


Foto: © -Misha - Fotolia.com

Redaktion ottogroupunterwegs
 
Kommentar schreiben
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Hinweis

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen