11.
August
2016
VR-Brillen, PacMan, Stand-up-Meetings: Die neue TechLounge

VR-Brillen, PacMan, Stand-up-Meetings: Die neue TechLounge

  Redaktion ottogroupunterwegs
(Admin)

Die TechLounge ist „ein Ort zum Entdecken, Lernen, Ausprobieren und Verweilen“, sagt Melinda Koall aus der Otto Group IT, die das Projekt mitgeplant hat. Neue Arbeitsgeräte, Software, Gadgets und Technologiethemen werden hier erklärt und den Kolleginnen und Kollegen näher gebracht. Die Idee der TechLounge geht aber über das Entdecken und Ausprobieren hinaus: Möbel und Sitzgelegenheiten, die sich flexibel und modular verschieben und arrangieren lassen, bieten Raum für Stand-up-Meetings, spontane Diskussionen und Präsentationen. Zudem ist stets ein Ansprechpartner der Otto Group IT vor Ort, der neben Antworten zu den Technologien auch „Erste Hilfe“ zu Software-Diensten und Geräten des Arbeitsalltags bietet – ein kleines Beispiel, das den Kulturwandel 4.0 in der Otto Group zeigt: mehr spontanes und direktes Miteinander, gegenseitiger Austausch auch ohne bremsende Prozesse.

Andrang in der TechLounge

Bei der Planung und Umsetzung gab es auch Diskussionen: Wie grenzt sich die TechLounge vom klassischen IT-Servicedesk ab? Haben die Gadgets im Arbeitsalltag wirklich Platz? Diese Fragen hat Melinda mit Otto Group Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen diskutiert und besonders auch über den Tellerrand geguckt: Freunde, die nichts mit OTTO oder der Branche zu tun haben – ob Designer, Biotechnologogin, Ärztin, Triebwerkstechniker oder Fotografen – wurden zu Rate gezogen.

Ideenfindung zur TechLounge

So wurde nicht nur die TechLounge selbst, sondern auch deren Planung und Entstehung ein Beispiel für den Kulturwandel in der Otto Group: Verantwortung wurde verteilt, Entscheidungen schnell gefällt, pragmatisch gearbeitet. Nach gerade mal drei Monaten war die TechLounge fertig. „Einfach mal machen“ nennt man das!    

Vorstellung der TechLounge



Kommentare

Kommentar schreiben

Hinweis
Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Verwandte Artikel

  •  
    13.
    Februar
    2019
    Hermes UK: Innovationsbrutstätte für eine ganze Branche

    Hermes UK: Innovationsbrutstätte für eine ganze Branche

    Nachgefragt bei
    Icon Richard Blown
    (Head of Innovation Hermes UK)

    Die britische Digital-Industrie ist der deutschen oft um einige Monate voraus – in Teilen gilt das auch für die Paketzustellung. Warum ist das so? Und was hat der Verbraucher damit zu tun?

  •  
    08.
    Februar
    2019
    #Watnschiet – die 3. FuckUp-Night der Otto Group

    #Watnschiet – die 3. FuckUp-Night der Otto Group

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Bei der dritten FuckUp-Night der Otto Group teilten vier mutige Kollegen ihre persönlichen Geschichten vom Scheitern – und brachten das Publikum damit zum Lachen und durchaus auch mal zum Weinen.

  •  
    17.
    Dezember
    2018
    1
    Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

    Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Noch immer ist das Bild des klassischen ITlers von männlichen Stereotypen geprägt. Dies will der Online-Modehändler bonprix ändern und hat deshalb eine Coding Challenge speziell für Frauen ausgerufen.

Beliebte Artikel

  •  
    31.
    Januar
    2018
    10

    Blogparade #Zukunftsblick: Die Welt von morgen

    Icon Redaktion ottogroupunterwegs
    (Admin)

    Autonom fahrende Autos, Shopping über Spracheingabe, Bitcoin statt Bargeld, eine neue Kultur in der Arbeitswelt: Wie sieht die Welt von morgen aus? Das Thema unserer Blogparade #Zukunftsblick.

  •  
    16.
    August
    2018

    „Menschen über 50 leben nicht in der digitalen Steinzeit“

    Nachgefragt bei
    Icon Melanie Atencio u. Sebastian Keck
    (Mobile-Projektmanager Witt-Gruppe)

    Immer mehr Best Ager gehen ins Netz – auch übers Smartphone. Was bedeutet das für die Entwicklung von Shopping-Apps speziell für diese Zielgruppe? Zwei Experten geben Tipps.

  •  
    24.
    August
    2018
    1

    Eine ordentliche Portion Mut für die Gewohnheitstiere

    Nachgefragt bei
    Icon Petra Scharner-Wolff
    (Konzernvorständin Finanzen, Controlling und Personal)

    Die Digitalisierung stellt die Welt auf den Kopf. In Zeiten des Wandels braucht es also: Mut. Petra Scharner-Wolff erklärt, wie ein Konzern lernen kann, mutig zu sein.

Neueste Kommentare

Hilka zu #ausfehlernlernen – Erste FuckUp-Night der Otto Group

"Hallo zusammen, ich bin zufällig auf diesen Artikel gestoßen und würde mich gerne mit einem der..."
11.01.2019

Viola Flambe zu Wie bonprix nach weiblichen IT-Talenten sucht

"Danke für die Coding Challenge. Bitte weiter so. "
17.12.2018

Katharina zu Podcast #13: (Fast) Alles über Conversational Commerce

"DEVICE = Gerät Wir haben auch im Deutschen viele ausreichende, gut beschreibende Worte. Warum werden..."
18.11.2018

Neueste Tweets

  • Ein Ausblick in die Zukunft der #Mobilität von @sascha_p: Mehr #carsharing und ...

  • „Der wahre Charakter eines Menschen kommt heraus, wenn die Smartphone-Batterie bei unter 5% ...

  • Bei dem Besuch ist die Bude natürlich voll: @sascha_p bei den #InnoDays19, dem internen ...