#Watnschiet – die 3. FuckUp-Night der Otto Group
08
02

#Watnschiet – die 3. FuckUp-Night der Otto Group

08/02/2019

Bei der dritten FuckUp-Night der Otto Group teilten vier mutige Kollegen ihre persönlichen Geschichten vom Scheitern – und brachten das Publikum damit zum Lachen und durchaus auch mal zum Weinen.

#Watnschiet – Das dachte sich der ein oder andere mitfühlend, als David Behlich (OTTO), Dmitro Pradko (Otto Group), Peter Scholzuk (Witt-Gruppe) und Konzern-Vorstand Sven Seidel bei der dritten FuckUp-Night der Otto Group Anfang Februar in Hamburg ihre Geschichten über ihr persönliches und berufliches Scheitern erzählten. Diese waren jedoch viel mehr als nur ein Griff ins Klo: Sie zeugten vor allem von Mut, Fehler zuzugeben und aus schwierigen Situationen wertvolle Erfahrungen mitzunehmen. Am besten aber, Du machst Dir selbst ein Bild davon:

Redaktion ottogroupunterwegs
 

Kommentare

  • Robert

    Ich bewundere euren Mut, die Offenheit und den Willen an der Fehlerkultur zu arbeiten. Das Empowerment / Speak Up / agile und Kulturwandel keine Worthülsen sind habt ihr für euch bewiesen. Ich würde mich sehr über einen Austausch freuen und bin sicher, dass ich viel lernen und mitnehmen kann. Viele Grüße aus Finkenwerder - Robert

    02/03/2019 16:29Uhr
    Antworten
Kommentar schreiben
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Hinweis

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen