Zwischen Mut und Demut – Learnings aus einem Jahr Corona: Chancen nutzen
10
03

Zwischen Mut und Demut – Learnings aus einem Jahr Corona: Chancen nutzen

10/03/2021

Im März 2021 jährt sich in Deutschland der erste Lockdown. Ein Jahr geprägt von Entbehrungen und Errungenschaften: Vier Betrachtungen zwischen physischer Distanz und virtueller Nähe, zwischen Stillstand und Innovation, zwischen Mut und Demut. Im abschließenden Teil: Chancen in der Krise nutzen

Wenngleich die Pandemie unser aller Leben weiterhin beeinflusst, blicken wir nach zwölf Monaten zurück und fragen: Was haben die Menschen in der Otto Group bewegt in dieser beinahe surrealen Zeit? Was darf nicht fehlen in einer wie auch immer gearteten neuen Normalität? Eine Bestandsaufnahme, die Mut machen soll für einen zuversichtlichen Blick auf das, was kommt. Denn auch in einer Ausnahmesituation wie dieser bieten sich Chancen, die ergriffen werden können.

Chancen nutzen - zwischen Stillstand und Innovation

Auch in Krisenzeiten ist die digitale Transformation in der Otto Group weiter vorangeschritten, in Teilen wurde sie beschleunigt. Vertriebskanäle und Geschäftsmodelle wurden erfolgreich weiterentwickelt – nicht nur, weil der Handel derzeit einen verstärkten Shift von Stationär zu Online erlebt, sondern auch, weil die Otto Group den digitalen Wandel schon lange vor der Pandemie fokussiert vorangetrieben hatte.

Das Konzernunternehmen Hermes beispielsweise hat im Frühjahr 2020 innerhalb weniger Tage die kontaktlose Zustellung als neue, sichere Zustellvariante eingeführt. Die Paketshops waren auch in den verschärften Lockdowns zu 75 bis 80 Prozent geöffnet und etablierten sich als Versorgungsknotenpunkte für ihren jeweiligen Kiez. Gleichzeitig stieg die Quote der Haustürzustellung aufgrund der Tatsache, dass deutlich mehr Menschen tagsüber zu Hause sind. Dabei stiegen die Paketvolumina beachtlich: Allein im Weihnachtsgeschäft 2020 (Oktober bis Dezember) wurde die Rekordmenge von 126 Millionen Sendungen zugestellt – ein Plus von etwa 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hermes als Logistikdienstleister stärkt in diesem Setting seine Bedeutung als systemrelevanter „Versorger“ der Bevölkerung, besonders in Zeiten des kompletten Lockdowns, wo das öffentliche Leben weitestgehend stillsteht – Einzelhandel, Gastronomie, Schulen, Freizeit-, Sport- und Kultureinrichtungen geschlossen sind. Eine repräsentative Studie von Hermes zeigt, dass bei 60 Prozent der Deutschen die Wertschätzung gegenüber Paketzusteller*innen durch die Corona-Krise zugenommen hat; 83 Prozent sind für den täglichen Einsatz der Zusteller*innen dankbar. Zusteller*innen bzw. Hermes Bot*innen gehören zu den „Held*innen des Alltags“, die für Glücksmomente im Alltag sorgen. 


1 Jahr Corona: Gesundheit

ZWISCHEN MUT UND DEMUT – LEARNINGS AUS EINEM JAHR CORONA: GESUNDHEIT ZUERST

Im ersten Teil der Serie zu unseren Learnings aus einem Jahr Corona haben wir uns mit dem Wichtigsten beschäftigt: der Gesundheit. >> Zum Beitrag


Früher Anfang lohnt sich

Originär stationäre Händler aus der Otto Group wie Manufactum, Witt und Crate and Barrel haben über eine sehr reaktionsschnelle, neu ausgerichtete und klar personalisierte Ansprache ihrer Kund*innen ihre digitalen Vertriebskanäle in den Lockdowns enorm gestärkt und ihre E-Commerce-Umsätze signifikant gesteigert. Im Sinne einer Omnichannel-Strategie wird dieser Shift hin zum Onlineverkauf den Kanal stationär auch weiterhin erfolgreich ergänzen. Hier hilft uns auch, dass wir gelernt haben, über Unternehmensgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten: Wir müssen die Herausforderungen nicht immer allein angehen. Unsere Unternehmen und Kolleg*innen haben sich gegenseitig unterstützt und Wissen geteilt. Ein Learning, dass sicherlich über die Otto Group hinaus gilt.

Insgesamt hat die Otto Group davon profitiert, dass sie über die verschiedenen Geschäftsmodelle Dinge des täglichen Bedarfs von Spielwaren und Wohnaccessoires über Digitalgeräte und Kleinelektrowaren bis hin zu dringend benötigten Waschmaschinen und Kühl- oder Gefriergeräten anbieten konnte. In der Krise wurde der Onlinehandel zu einem Teil der Grundversorgung, der ein Stückweit zur Normalität beitragen konnte.

Unser Learning

Mithilfe einer offenen und transparenten Zusammenarbeit, Kulturwandel und Innovationsfreude lassen sich auch in Krisenzeiten Chancen nutzen. Und insgesamt? Aus einer Zeit wie dieser gibt es sehr viel zu lernen. Nicht alles ist bereits ersichtlich, aber die Zeit zur Reflektion wird sicherlich bald kommen. Und dann werden wir sehen, dass wir gemeinsam trotz aller Widrigkeiten unsere Welt und unsere Zukunft gestalten können.


1 Jahr Corona: Gesundheit

ZWISCHEN MUT UND DEMUT – LEARNINGS AUS EINEM JAHR CORONA: Die Zukunft der Arbeit

Im zweiten Teil der Serie zu unseren Learnings aus einem Jahr Corona haben wir uns mit der Zukunft der Arbeit beschäftigt. >> Zum Beitrag


1 Jahr Corona: Technoologie

ZWISCHEN MUT UND DEMUT – LEARNINGS AUS EINEM JAHR CORONA: Technologie macht's Möglich

Im dritten Teil der Serie zu unseren Learnings aus einem Jahr Corona haben wir uns damit beschäftigt, wie Technologie trotz Distanz Zusammenarbeit ermöglicht.  >> Zum Beitrag

Redaktion ottogroupunterwegs
 
Kommentar schreiben
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Hinweis

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen