Eiskalte Dusche für Dr. Otto
20
08

Eiskalte Dusche für Dr. Otto

20/08/2014

Dr. Michael Otto macht nicht jeden Spaß mit – den aber schon. Die Hamburger riefen den Ehrenbürger der Stadt dazu auf, an der „ALS ICE Bucket Challenge“ teilzunehmen – und er nahm an!

Eine (Regen-)Dusche ist für einen Hamburger wie Dr. Michael Otto natürlich nichts Neues. Dass heute gleich ein ganzer Eimer mit Eiswürfeln auf seinem Kopf landete, war für den Aufsichtsratsvorsitzenden der Otto Group dann aber doch eine gänzlich neue Erfahrung.  

Bedanken für die kühle Erfrischung konnte sich Dr. Michael Otto bei Radio Hamburg Morning-Show-Moderator Horst. Der hatte unseren Aufsichtsratschef am Morgen zur Teilnahme an der „ALS Ice Bucket Challenge“ herausgefordert . Die Hörer von Radio Hamburg hatten Dr. Otto in einem – ungefälschten – Online-Voting auf Platz 1 prominenter Schauerkandidaten gesetzt. „Es bleibt einem ja auch gar nichts erspart“, war Dr. Ottos erster Kommentar, als er von der Herausforderung erfuhr. Die konkrete Aufgabe: Der 71-Jährige sollte sich einen Eimer gefüllt mit Eiswasser über den Kopf schütten oder alternativ Geld zur Forschung der Heilung der Krankheit ALS spenden. Bei ALS handelt es sich um eine fortschreitende Nervenerkrankung, die zu Lähmungen und schlussendlich zum Tod führt. Als Dr. Otto von dem guten Zweck der Aktion erfuhr, zögerte er dann auch keinen Augenblick und nahm die Challenge an. "ALS ist so eine schreckliche Krankheit, dass die Aufmerksamkeit, die mit dieser Aktion verbunden ist, jeden Einsatz wert ist", so. Dr. Otto.

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Unternehmen und sorgte bei Kollegen erst für Ungläubigkeit und dann für große Begeisterung. Im Intranet haben wir deshalb die Mitarbeiter am Campus dazu aufgerufen, unseren Aufsichtsratschef tatkräftig zu unterstützen. Mit Hilfe der Kollegen aus der Betriebsgastronomie wurden im Laufe des Tages 250 Kilo Eis organisiert, die dann pünktlich um 17:30 Uhr bereit standen.

Vor dem Haupteingang vor Gebäude 1 versammelten sich neben Dr. Otto dann auch zahlreiche Mitarbeiter – aber auch einige Pressevertreter hatten mittlerweile von der Aktion Wind bekommen. Jeder, der die Aktion bis zuletzt für einen Scherz gehalten hatte, wurde eines Besseren belehrt: Souverän ließ sich Dr. Otto den Eimer mit Eiswürfeln über seinen Kopf gießen. Rund 250 Mitarbeiter jubelten ihm bei der Aktion zu.

Dr. Otto hat seine Aufgabe damit mehr als erfüllt. Zusätzlich zur eiskalten Dusche spendet er zur Bekämpfung der Krankheit ALS noch eine namhafte Summe.

Michael Stich, Judith Rakers und Johannes B. Kerner müssen jetzt erst noch zeigen, ob sie genauso mutig sind wie der Aufsichtsratsvorsitzende der Otto Group. Die drei hatte Dr. Otto nämlich anschließend zur „ ALS Ice Bucket Challenge“ nominiert.   

Der Videobeweis auf Facebook und hier:                                        

Redaktion ottogroupunterwegs
 

Kommentare

  • Claudia Mavrak

    Tolle Aktion von Dr. Otto, grossen Respekt. Das zeigt wie engagiert er ist. Ich hoffe er bleibt nicht der Einzige bei Otto, der sich "traut".

    21/08/2014 14:14Uhr
    Antworten
  • ottogroupunterwegs-Redaktion

    Update: Viele Mitarbeiter haben Dr. Otto bei der Aktion unterstützt, rund 20 von ihnen haben es ihm gleich getan. Und inzwischen haben auch die von Dr. Otto nominierten Personen die Herausforderung angenommen und sich getraut: Johannes B. Kerner - Videobeweis: http://bcove.me/ia6ut0pb Michael Stich - Videobeweis: http://on.fb.me/VHygSy Judith Rakers - Videobeweis: http://on.fb.me/1tncnVP

    22/08/2014 09:54Uhr
    Antworten
  • Peter Müller

    Sehr sympatisch der M. Otto. Aber Schuhe aus, Handtuch drunter, Armbanduhr abgenommen - sind wir in der Sauna oder hallo ;-) Anyway, you did what you could.

    01/09/2014 13:56Uhr
    Antworten
Kommentar schreiben
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Hinweis

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in diesem Blog. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Beiträge nachträglich zu löschen, sollten diese gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte, Spam oder Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen